Zürich
Kanton Zürich

Freibad Talegg in Embrach: «Das Wasser ist trüb und grünlich gelb»

4 Wochen geschlossen

Freibad Talegg in Embrach: «Das Wasser ist trüb und grünlich gelb»

17.07.2023, 17:55 Uhr
· Online seit 17.07.2023, 08:14 Uhr
Das Hallen- und Freibad Talegg in Embrach im Zürcher Unterland bleibt vier Wochen geschlossen – ausgerechnet während der Sommerferien. Grund ist laut den Betreibenden ein «technischer Defekt». Badi-Besuchende sind empört und berichten von trübem, «komischem» Wasser.

Quelle: TeleZüri / Nicole Zintsche / ZüriToday / Olivia Eberhardt

Anzeige

«Normalerweise gehe ich nicht in die Badi Embrach», erzählt die Frau im Gespräch mit ZüriToday. Doch ihre Tochter wollte einer Klassenkameradin Tschüss sagen – die fünf Wochen Sommerferien haben an diesem Samstag in der Zürcher Unterländer Gemeinde begonnen.

Sie seien gegen 14 oder 14.30 Uhr in die Badi gegangen. Das Freibad sei gut besucht gewesen, nicht überfüllt, aber einem ersten Sommerferientag gerecht.

«Ich konnte den Beckenrand nicht sehen»

«Als ich ins Wasser stieg, dachte ich mir schon, ‹hä, das Wasser ist komisch›. Es sah aus wie in einem Badesee, nicht wie in einer Badi», erzählt die Embracherin. «Als ich meine Längen im Wasser zog, merkte ich, dass ich die Person vor mir kaum sehen konnte, obwohl sie nicht weit von mir entfernt schwamm. Auch den anderen Beckenrand konnte ich nicht erkennen.»

Sie sei aus dem Becken gestiegen und habe gesehen, wie das Badeaufsichtspersonal überall Zettel aufhing. Was darauf stand, überraschte die Frau. «Aufgrund technischer Störungen und Nichteinhalten der kantonalen Richtlinien bleibt das Frei- und Hallenbad vom Sonntag, 16.07.2023 bis voraussichtlich Sonntag, 13.08.2023 geschlossen! Wir danken für Ihr Verständnis.»

Hallen- und Freibad mindestens 4 Wochen geschlossen

«Ich fand das Ganze schon sehr komisch», so die Frau. Die Bademeister seien daraufhin wie vom Erdboden verschluckt gewesen. «Ich habe fünf Franken Eintritt bezahlt – und um 17 Uhr musste ich schon wieder nachhause gehen», erzählt die Besucherin weiter.

Eine Mitteilung auf der Webseite der Gemeinde Embrach legt genauere Details zum Vorfall offen: «Aufgrund eines technischen Defektes bei der Aufbereitung des Badewassers, welcher leider zu weiteren gravierender Schäden führte, sehen wir uns gezwungen, das Hallen- und Freibad für mindestens 4 Wochen zu schliessen», heisst es darin.

Diskussion in Facebook-Gruppe «Will öpper»

Auch in der Facebook-Gruppe «Will öpper – (Embrachertal)» diskutieren die Embracherinnen und Embracher unter einem Post über die Badi-Schliessung.

«Das Wasser ist trüb und grünlich gelb», schreibt eine Person. Auch sie war am Samstag in der Badi: «Erst nach ca. vier Stunden wurden die Badegäste heute informiert, dass es technische Störungen gibt. Viele waren am schwimmen, ohne informiert zu werden! Hätte ich es heute um 12 Uhr schon gewusst, wäre ich nicht in die Badi gegangen!»

Pumpen versagten Dienst

Scheinbar bestehen die Probleme in der Badi Talegg schon seit geraumer Zeit. «Die Bademeister sagten uns persönlich, seit einer Woche gebe es kein Chlor mehr und die Pumpen seien kaputt, aber sie waren sauer, als wir es weitererzählten», schreibt jemand in der Facebook-Gruppe.

Schon einen Monat zuvor musste das Hallenbad während mehrerer Tage geschlossen werden. Die Abteilung Bevölkerungsdienste meldete am 14. Juni auf der Webseite der Gemeinde Embrach: «Aufgrund eines Defektes an einer Verteilbatterie versagten einige Pumpen im Hallenbad ihren Dienst.» Damals blieb das Hallenbad bis zum 18. Juni geschlossen. Ob die jetzigen Vorkommnisse etwas mit dem Defekt zu tun haben, ist unklar.

Embracherinnen und Embracher sind besorgt

Die Unsicherheit unter den Embracherinnen und Embrachern ist gross. So kommentiert jemand auf Facebook: «Ich finde, es grenzt an Körperverletzung, kleine Kinder und überhaupt jemanden weiter baden zu lassen.»

Die Leserreporterin macht sich Gedanken um das Restaurant in der Badi. «Die müssen ja auch einen Monat schliessen!», sagt sie. Gewisse Embracherinnen und Embracher wollen jetzt auf der Gemeinde vorbeigehen und wissen, was Sache ist. Und auch, was mit den Saisonkarten passiere, die sie gekauft haben.

Mehr Informationen im Laufe der Woche

«Mich macht es wütend, dass alles unter den Teppich gekehrt wird», empört sich die Badi-Besucherin abschliessend. «Es sind Sommerferien, es ist warm. Manche Leute hatten vor, die ganzen Ferien in der Badi zu verbringen. Das können sie jetzt aber nicht.»

Eine Admin-Person der Facebook-Gruppe «Will öpper (Embrachertal)» hat die Kommentarfunktion unter dem Beitrag mittlerweile geschlossen. Die Kommentierenden sollen nicht einfach diskutieren und mutmassen, sondern sich bei der Gemeinde direkt melden.

Die Betreibenden der Badi Talegg in Embrach schreiben auf der Webseite der Gemeinde, sie würden im Laufe der Woche genauer informieren – sobald sie selbst mehr wissen.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 17. Juli 2023 08:14
aktualisiert: 17. Juli 2023 17:55
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch