Winterthur

Frau stürzt im Bus und verletzt sich – Polizei sucht Zeugen

6. August 2022, 13:39 Uhr
Am Dienstag stürzte eine Frau in einem Winterthurer Stadtbus, nachdem dieser mutmasslich eine Vollbremsung einleiten musste. Die Frau musste am Folgetag mit schweren Verletzungen hospitalisiert werden. Die Polizei sucht Zeugen.
Eine Frau stürzte am Dienstag nach einer Vollbremsung in einem Winterthurer Stadtbus und musste am nächsten Tag mit schweren Verletzungen ins Spital.
© KEYSTONE/STEFFEN SCHMIDT
Anzeige

Am Dienstagabend, 02. August 2022, zwischen ca. 18:30 Uhr und 20:30 Uhr stürzte eine 45-jährige Frau in einem Winterthur Stadtbus der Linie 2 zwischen der Haltestelle Autobahn und Wülflingen. Dies, nachdem der Bus aus bisher unbekannten Gründen mutmasslich eine Vollbremsung einleiten musste, wie die Stadtpolizei Winterthur mitteilt.

Am Folgetag wurde die Frau mit einer schweren Kopfverletzung hospitalisiert. Da weder die Polizei, noch die Sanität aufgrund des Zwischenfalles alarmiert wurden, ist davon auszugehen, dass die Person aus eigener Kraft den Bus verliess, nicht betreut wurde und keine Verletzungen sichtbar waren.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Verletzungen im Zusammenhang mit dem Sturz im Bus stehen. Deshalb bittet die Polizei Personen, die Angaben zum Vorfall machen können, insbesondere Personen, welche sich zum Unfallzeitpunkt im besagten Bus befanden, sich dringend unter 052 267 51 52 zu melden.

(sda/joe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 6. August 2022 11:47
aktualisiert: 6. August 2022 13:39