Tschüss «Radiostudio»

Diese acht Zürcher Haltestellen kriegen neue Namen

08.12.2023, 09:46 Uhr
· Online seit 08.12.2023, 05:33 Uhr
Nicht nur der Fahrplan erhält am 10. Dezember einen neuen Anstrich, sondern auch einige Haltstellen in Zürich. Die Änderungen werden unter anderem vorgenommen, weil die bisherigen Namen keinen Sinn mehr ergeben.

Quelle: Luca Carecci / ZüriToday / Olivia Eberhardt

Anzeige

Die Post in Wollishofen hat gezügelt. Darum macht auch der Name der Haltestelle «Post Wollishofen» nur noch mässig Sinn. Neu dürfen Fahrgäste bei der «Renggerstrasse» aussteigen.

Ebenfalls umbenannt wird das «Radiostudio» in der Nähe des Bucheggplatzes. Dort, wo früher die Zürcher Studios von Radio SRF waren, heisst die Haltestelle neu «Brunnenhof». Die ersten neuen Namensschilder sind bereits angebracht worden, wie ein Augenschein vor Ort zeigt.

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir jetzt die Today-App:

Neuer Park wird Namensgeber

Weiter gehts auch in Schwamendingen. Wer bei der «Schörlistrasse» ein- und ausgestiegen ist, tut das künftig beim «Ueberlandpark». Dieser entsteht bis 2025 auf dem Dach der Einhausung Schwamendingen und bietet auf rund 950 Meter Länge und 30 Meter Breite neuen Freiraum.

Auch Kilchberg muss sich an neue Namen gewöhnen. Die Haltestelle «Spital» wird umbenannt in «Asp» und die ehemalige Haltestelle «Kreuzstrasse» wird zu «Gemeindehaus» umbenannt.

Wallisellen ohne Gemeindehaus und Wetzikon ohne Alterswohnheim

In Wallisellen wird aus dem «Gemeindehaus» die Haltestelle «Stadthaus». In Bertschikon bei Gossau im Zürcher Oberland erhält die Haltestelle «Dorf» einen etwas spezifischeren Namen. Künftig heisst diese nämlich «Bertschikon b.G. Dorf», wie es beim Zürcher Verkehrsverbund ZVV auf Anfrage heisst.

In Wetzikon gibt es ebenfalls eine Anpassung. Die Haltestelle «Alterswohnheim» wird zu «Pflegezentrum».

Kannst du dich an Haltestellen erinnern, die früher anders geheissen haben als jetzt? Verrate es uns in den Kommentaren, oder via Whatsapp.

veröffentlicht: 8. Dezember 2023 05:33
aktualisiert: 8. Dezember 2023 09:46
Quelle: ZüriToday

Anzeige
zueritoday@chmedia.ch