Zürich
Kanton Zürich

Betrügerische Gärtner verlangten überrissenen Preis

Kriminalität

Betrügerische Gärtner verlangten überrissenen Preis

19.08.2022, 15:40 Uhr
· Online seit 19.08.2022, 15:38 Uhr
Die Polizei hat am Donnerstagvormittag in Kloten zwei Männer verhaftet. Sie sollen in betrügerischer Absicht Gartenarbeiten zu stark überhöhten Preisen angeboten haben.
Anzeige

Bei den Verhafteten handelt es sich um Männer aus Deutschland im Alter von 22, beziehungsweise 46 Jahren, wie die Kantonspolizei Zürich am Freitag mitteilte.

Der Sohn einer 85-jährigen Frau meldete der Polizei am Mittwochabend, dass seine in Kloten wohnhafte Mutter möglicherweise Opfer eines Betrugs geworden sei.

9000 Franken gefordert

Die Seniorin erzählte der Polizei anschliessend, dass ihr am Vormittag zwei Männer angeboten hätten, Gartenarbeiten auszuführen. Nach kurzer Zeit seien diese erledigt gewesen. Anstelle der abgemachten 4500 Franken hätten die Männer jedoch den doppelten Betrag verlangt. Die betagte Frau leistete eine Anzahlung und wollte den Rest später bezahlen.

Die Polizei nahm Ermittlungen auf aufgrund des Verdachts, dass es sich bei den Männern um sogenannte Wanderarbeiter handeln könnte.

Opfer werden unter Druck gesetzt

Wanderarbeiter führen in betrügerischer Absicht handwerkliche Arbeiten aus, und setzen ihre meist betagten Opfer unter Druck, dafür stark überhöhte Preise zu bezahlen.

Nachdem die beiden Männer am Donnerstagvormittag verhaftet wurden, führten Ermittlungen zudem zu zwei weiteren betagten Geschädigten. Es wird auch geprüft, ob das Gärtnerduo für weitere gleichgelagerte Fälle in Frage kommt.

(sda/bza)

veröffentlicht: 19. August 2022 15:38
aktualisiert: 19. August 2022 15:40
Quelle: sda

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch