Zürich
Kanton Zürich

Attacke in der S-Bahn - Intensivpflegerin fordert Maske - und wird verprügelt

Attacke in der S-Bahn

Intensivpflegerin fordert Maske - und wird verprügelt

02.02.2022, 14:06 Uhr
· Online seit 02.02.2022, 12:41 Uhr
Weil sie ihn aufforderte, in der S11 kurz vor Winterthur seine Maske aufzusetzen, riss ein Passagier Intensivpflegerin F.B. an den Haaren, schlug sie mehrmals und stiess sie die Treppenstufen im Zug hinunter. Die Polizei ermittelt.
Anzeige

Am 20. Januar soll ein Mann eine andere Passagierin verprügelt haben, weil sie ihn in der S11 zwischen Aarau und Wila darum gebeten hatte, seine Maske ordnungsgemäss aufzusetzen. Daraufhin soll der Mann wütend reagiert, die Frau F.B. an den Haaren gezogen und mehrmals auf den Kopf geschlagen haben, wie 20 Minuten berichtet.

Schliesslich soll er die Frau - die selbst Intensivpflegerin ist - sogar die Treppenstufen im Zug hinuntergestossen haben. In Winterthur angekommen, habe Pflegerin F.B. versucht, ein Foto des Täters zu machen. Als dieser sie dabei ertappte, soll er ihr das Handy entrissen und auf den Boden geschleudert haben.

Zwei junge Männer riefen für F.B. die Polizei. Bis dahin war der Täter aber bereits wieder mit dem Zug verschwunden, wie es weiter heisst. Die Stadtpolizei Dübendorf hat die Ermittlungen aufgenommen.

(baz)

veröffentlicht: 2. Februar 2022 12:41
aktualisiert: 2. Februar 2022 14:06
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch