Zürich
Kanton Zürich

16-Jähriger flieht im Auto vor Polizei durch 3 Kantone – und baut Unfall in Richterswil

Wilde Verfolgungsjagd

16-Jähriger flieht mit gestohlenem Auto vor Polizei und baut Unfall in Richterswil

16.12.2023, 18:46 Uhr
· Online seit 16.12.2023, 13:42 Uhr
Ein Jugendlicher ist am Samstagmorgen in Weesen vor der Polizei abgehauen und über 30 Kilometer weitergefahren. In Richterswil am Zürichsee hat er schliesslich einen Unfall gebaut. Verletzt wurde niemand. Das Auto hatte er in Buchs SG gestohlen.

Quelle: BRK News / CH Media Video Unit / Katja Hug

Anzeige

Die Kantonspolizei St.Gallen wurde kurz vor 7 Uhr über einen unsicher fahrenden Autolenker auf der A3 Richtung Zürich informiert. Als der 16-Jährige den Streifenwagen hinter sich erblickte, drückte er aufs Pedal, ohne die maximal erlaubte Geschwindigkeit zu berücksichtigen. In Richterswil verliess er die Autobahn und streifte kurz darauf einen anderen Wagen, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilt. Er kollidierte mit einem Beleuchtungskandelaber und schleifte diesen 50 Meter mit. 

Ausgerückte Polizisten der Kantonspolizei Schwyz verhafteten den 16-Jährigen. Beim Unfallverursacher soll es sich um einen Asylbewerber handeln, der im Kanton St.Gallen wohnt. Wie der Teenager zum Auto gelangte, wird derzeit durch die Jugendanwaltschaft St.Gallen untersucht. Die Kantonspolizei St.Gallen erklärt gegenüber TeleZüri, dass er das Auto mutmasslich in Buchs SG gestohlen habe. Die Ermittlungen der Unfallumstände liegen bei der Kantonspolizei Zürich.

Wegen des Unfalls musste die Autobahnausfahrt Richterswil in Richtung Zürich gesperrt werden. Der Verkehr wurde wechselseitig an der Bergstrasse geführt. Ab 11.30 Uhr waren die Strassen wieder normal befahrbar.

(hap/gin)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 16. Dezember 2023 13:42
aktualisiert: 16. Dezember 2023 18:46
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch