Brand

In Adliswil sterben über 250'000 Bienen

19. Juli 2022, 12:48 Uhr
Bei einem Brand in Adliswil wurde in der Nacht auf Montag ein Bienenhaus zerstört. Dabei starben offenbar auch zehn Bienenvölker mit hunderttausenden Insekten. Die Brandursache ist noch unklar, der betroffene Imker hat jedoch einen Verdacht.
Im Bienenhaus lebten zehn Bienenvölker. Sie alle wurden beim Brand zerstört.
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA

In der Nacht von Sonntag auf Montag gegen 3 Uhr morgens musste die Feuerwehr von Adliswil ausrücken, weil ein Bienenhaus in Brand geraten war. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das Häuschen bereits in Vollbrand, wie der «Tagesanzeiger» schreibt. Das Bienenhaus wurde dabei komplett zerstört.

Im Haus selbst lebten bis vor dem Brand noch über 250'000 Bienen von zehn Völkern. Auch sie sind offenbar dem Brand zum Opfer gefallen. «Heute ist der schwärzeste Tag meiner Imkerkarriere, ich bin noch immer fix und fertig», wird der geschädigte Imker Peter Kreiner im Artikel zitiert.

Die Behörden würden nun versuchen herauszufinden, wie es zu dem Brand kommen konnte. Der Imker selbst habe jedoch eine Vermutung: Im Bienenhaus gab es einen strombetriebenen Tiefkühler. Ein Kurzschluss könnte zum Feuer und zum Tod der Bienenvölker geführt haben.

Nichtdestotrotz: Der Imker will trotz des emotionalen und finanziellen Schadens weitermachen. Wie er auf Nachfrage bestätigt hat er fest vor, das Bienenhaus wieder aufzubauen. Und neuen Völkern ein Heim zu bieten.

Du hast etwas gesehen? Dann melde dich bei uns.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 19. Juli 2022 09:38
aktualisiert: 19. Juli 2022 12:48
Anzeige