Zürich

Im Tösstal haben Unbekannte diverse Holzskulpturen zerstört

Vandalismus

Im Tösstal haben Unbekannte diverse Holzskulpturen zerstört

· Online seit 12.04.2023, 13:48 Uhr
Die Holzfiguren von Rolf Jaeger und Ernst Keller haben in der Gemeinde Zell einige Bekanntheit erlangt. Nun sind die beliebten Figuren beschädigt und teilweise verschleppt worden. Wer genau hinter dem Vorfall steckt, ist bislang unklar.
Anzeige

Die Holzfiguren von Rolf Jaeger und Ernst Keller haben in der Gemeinde Zell einige Bekanntheit erlangt. Die ersten Figuren stellten sie vor ungefähr sieben Jahren am Ufer des Himmerich-Weihers in Rikon im Tösstal auf. Für viele Spaziergänger waren sie eine Attraktion: Zuletzt waren es mehr als ein Dutzend Holzskulpturen. Ernst Keller und Rolf Jaeger haben die Figuren in jahrelanger Arbeit in ihrer Freizeit erschaffen, um anderen Freude zu bereiten.

«Einfach zum Heulen»

Am Dienstagvormittag bot sich den beiden jedoch ein trauriges Bild, wie der «Landbote» schreibt. Das Krokodil, ein Fuchs und andere Tiere schwimmen im Weiher. Dem Steinbock fehlen die Hörner, dem Hasen hat jemand die Pfoten abgeschlagen, und dem Delfin fehlt die Schnauze. Andere Figuren liegen irgendwo am Wegrand oder im Wald.

Die beiden Pensionäre versuchen zu retten, was noch zu retten ist: «Es tut weh», sagt der 78-jährige Rolf Jaeger. «Einfach zum Heulen», sagt der 79- jährige Ernst Keller, als er versucht, im Regen einen Adler aufzurichten. Die Figuren sind teilweise über 100 Kilogramm schwer, dennoch wurden manche von ihnen weite Strecken geschleppt. Der Holzhase und andere Tiere sind nicht mehr zu retten.

Sind die Jugendlichen die Täter?

Als die beiden Erschaffer am Montagabend mit einer Polizeipatrouille am Weiher auftauchten, trafen sie auf eine laut johlende Gruppe von Jugendlichen. Ein Teil sei sofort davongerannt, als sie die Uniformen gesehen hätten. Andere blieben sitzen. Doch es ist unklar, ob diese Jugendlichen für den Vandalismus verantwortlich sind.

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt auf Anfrage des Landboten nur, dass es am Himmerich-Weiher zu Sachbeschädigungen gekommen sei. «Die Ermittlungen laufen», sagt Mediensprecher Marc Besson. Angaben zur Täterschaft könne er derzeit keine machen. Rund um die Sitzbank liegt auch am Tag danach noch Abfall, eine Verbotstafel wurde umgestossen und in den Weiher geworfen.

 Nach dem Vorfall wollen Rolf Jaeger und Ernst Keller mit den Schnitzereien vorläufig aufhören. «Es hat uns total abgelöscht», sagt Jaeger. Keller habe gesagt: «Ich mache mit den Figuren einen Haufen und zünde ihn an.»

Wie bei Asterix und Obelix

Auch am Zürichsee haben sich Unbekannte an beliebten Figuren zu schaffen gemacht. So wurden erst Skulpturen von Asterix und Idefix gestohlen, und dann später auch noch jene von Obelix beschädigt.

(nib)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 12. April 2023 13:48
aktualisiert: 12. April 2023 13:48
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch