Wie, wo, wann?

Heute wird es laut – das musst du über die Street Parade wissen

13. August 2022, 09:14 Uhr
Du willst die Street Parade nach dreijähriger Absenz auf keinen Fall verpassen, hast aber noch letzte Fragen und Zweifel? Wir sagen dir, worauf du am Samstag achten solltest – damit die Parade unvergesslich bleibt.

Quelle: TeleZüri

Die Street Parade meldet sich zurück: Am Samstag rollen wieder 30 «Love Mobiles» dem Zürcher Seebecken entlang, begleitet von hunderttausenden Partylöwen und Techno-Liebhabenden. Wirst du einer von ihnen sein und hast noch ein paar letzte Fragen? Wir liefern dir die wichtigsten Antworten.

Wie klappts am besten mit der Anreise?

Am besten kommst du mit dem Öffentlichen Verkehr nach Zürich – weil die Anzahl Parkplätze in der Innenstadt nur begrenzt ist und es zu viel Stau kommen wird, lässt du das Auto besser daheim stehen. Dies empfiehlt auch die Stadtpolizei Zürich.

Zahlreiche Extrazüge, Trams und Nachtbusse bringen dich denn auch direkt an die Street Parade und bis 4 Uhr morgens wieder nach Hause. Die genauen Fahrpläne und weitere Infos zum Öffentlichen Verkehr findest du auf der SBB-Website. An den Bahnhöfen in Zürich stehen zudem rund 50 Mitarbeitende der SBB für Fragen und Anliegen im Einsatz.

Dort kannst du auch ein City-Ticket kaufen. Dieses beinhaltet die Zugfahrt von ausserhalb Zürichs hin zum Hauptbahnhof und wieder zurück. Alle Fahrten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln des ZVV (Tram, Bus, S-Bahnen) innerhalb der Zone 110 sind inklusive. Das City-Ticket ist einen Kalendertag bis am Folgetag um 5 Uhr morgens gültig.

Wo genau findet die Parade überall statt?

Die 2,4 Kilometer lange Street Parade-Route ist die Gleiche wie in den Jahren vor der Pandemie. Der Umzug der 30 sogenannten «Love Mobiles» startet beim Utoquai im Zürcher Seefeldquartier. Danach ziehen sie rund um das Zürcher Seebecken über Bellevue, Quaibrücke und Bürkliplatz bis hin zum Hafendamm Enge.

Am Bellevue, auf dem Bürkliplatz, beim Kongresshaus, dem Limmatquai (Hechtplatz), bei der Rentenanstalt sowie in der Stockerstrasse stehen zudem insgesamt acht Bühnen, auf denen die zahlreichen DJs dem Publikum ordentlich einheizen.

In diversen Klubs, verteilt über die ganze Stadt, finden ab Mitternacht, im Anschluss an die Parade, etliche After Partys statt. Das gesamte Programm kannst du hier einsehen.

Wann geht es los?

Der Umzug startet um 14 Uhr – zu diesem Zeitpunkt verlässt das erste Love Mobile den Utoquai. Auf den Bühnen legen die ersten Acts bereits um 13 Uhr los. Bei den letzten Love Mobiles und auch den Bühnen können sich die Techno-Fans den ganzen Tag und auch Abend beschallen lassen. Erst um Mitternacht ist die Party ums Seebecken vorbei. Wenn du dann noch nicht genug hast, kannst du an einer der vielen Afterpartys in den Zürcher Clubs weiterfeiern.

Was sollte ich am Samstag alles mitnehmen?

Neben deinem besten Rave-Outfit solltest du natürlich auch an andere Dinge denken. Gute Schuhe sind ein Muss an der Parade. Obwohl es von den Organisatorinnen empfohlen ist, keine Glasflaschen mitzunehmen, kann es trotzdem Scherben am Boden haben. Darum empfehlen wir dir festes Schuhwerk.

Quelle: ZüriToday / Robin Luijten

Am Samstag soll der Himmel wolkenlos sein. Im Gepäck dürfen also die Sonnencreme und ein Hut nicht fehlen, damit du auch die Nacht durchtanzen kannst und nicht mit einem Sonnenstich im Bett liegst.

Neben Bier, Cüpli und Longdrinks solltest du auch das Wasser nicht vergessen. Auch hier empfiehlt sich, keine Glasflaschen dabei zu haben. Falls du sonst eine Mehrwegflasche mitnimmst, kannst du diese an einem Stadtbrunnen auffüllen. Aus diesen fliesst Trinkwasser. Falls mal kein Brunnen in der Nähe ist, gibts bestimmt einen Getränkestand.

Kann ich Getränke und Snacks in bar bezahlen?

Ja – allerdings nur in Schweizer Franken. Aufgrund von Falschgeld, das laut Veranstaltern in den Vorjahren zirkulierte, werden dieses Jahr an den etlichen Ständen nur Schweizer Franken akzeptiert. Auf dem Festgelände gibt es immerhin vier Wechselmöglichkeiten entlang der Party-Route. Dort kannst du Euros, Britische Pfund und US-Dollar in Franken wechseln.

streetparadekarte
© Street Parade

Wo kann ich meine Drogen testen?

«Werdet nicht selbst Opfer des gängigen Klischees, dass man nur mit Drogen feiern könne», schreiben die Veranstalter auf der Website. Da haben sie natürlich recht: Drogenfrei abtanzen macht genauso Spass! Falls du dich aber dennoch dagegen entscheidest, solltest du zumindest sicherstellen, dass deine Drogen von sicherer Qualität und nicht gefährlich sind.

Hierfür bietet «Saferparty Streetwork», ein Angebot des Sozialdepartements der Stadt Zürich, vor Ort die Möglichkeit zur Substanzanalyse. Der Stand mit dem mobilen Labor steht von 13 Uhr bis um Mitternacht auf dem Marktplatz beim Bürkliplatz, auf Höhe der Nationalbank.

«Ein Bus», ebenfalls ein Stadtzürcher Projekt, steht zudem von 14 bis 19 Uhr auf dem Tessinerplatz und klärt über Gefahren des übermässigen Alkoholkonsums und des Mischkonsums von Alkohol und Drogen auf.

Wohin, wenn es doch zu laut und zu viel ist?

Die Boxen der «Love Mobiles» beschallen das komplette Gebiet um das Zürcher Seebecken. Darum ist es schwierig, dort ein ruhiges Örtchen zu finden. Wir empfehlen dir daher, deine Ohren zu schützen. Ohrenstöpsel sind an der Parade erhältlich. Ohne den Schutz riskierst du schlimme Folgen, wie beispielsweise einen Hörsturz.

Falls es dir doch mal zu viel wird – nicht verzagen: Je nachdem, wo du dich befindest, gibt es in der Nähe immer ein ruhigeres Örtchen, auch wenn in der Stadt sehr viel los sein wird. Je weiter du dich vom See entfernst, umso ruhiger wird es.

Falls du am linken Seeufer bist, gibt es beispielsweise den Rieterpark oder die Allmend. Vom Bürkliplatz kannst du in Richtung des Hauptbahnhofs laufen und dir ein ruhiges Plätzchen suchen. Sonst gibts beispielsweise die Möglichkeit, ein Tram in Richtung Zoo zunehmen, um dort einen Waldspaziergang zu machen.

Stadtpolizei gibt Tipps

Auch die Stadtpolizei Zürich bereitet sich auf den Gross-Event entsprechend vor und gibt den Feierwütigen Tipps, wie sie sich vor Diebstählen schützen können.

1. Lasst eure Taschen und Wertsachen nie unbeaufsichtigt liegen.

2. Verstaut Wertsachen in Innentaschen.

3. Schreibt euch die IMEI- Nummer eures Mobitelefons auf. So könnt ihr bei einem Diebstahl schnell und unkompliziert Anzeige erstatten.

Und so gehts: Beim Ziffernblock eures Handys die Kombination *#06# eintippen und die Nummer erscheint auf eurem Display. Natürlich sollte man sich die Nummer nicht im Handy speichern, sondern ganz traditionell irgendwo auf einem Stück Papier notieren.

Nach Eingabe der Kombi, erhaltet ihr eure IMEI-Nummer.
© Screnshot

(mhe/log/roa)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 9. August 2022 17:25
aktualisiert: 13. August 2022 09:14
Anzeige