Cyber-Angriff

Hacker legen Seite der Bülacher Stadtverwaltung lahm

19. Juli 2022, 13:24 Uhr
Hacker haben sich an der Homepage der Stadt Bülach zu schaffen gemacht und einige Dienste komplett lahmgelegt. Die Kantonspolizei ermittelt. Ob beim Angriff Daten gestohlen wurden, ist weiterhin unklar.
Aufgrund des Hackerangriffs ist die Stadt derzeit nicht via Mail erreichbar.
© KEYSTONE/str

Am Montagabend musste die Stadt Bülach die Behörden einschalten. Der Grund: Ein Hackerangriff auf die Seite der Stadtverwaltung. Nun ermittelt die Kantonspolizei und versucht herauszufinden, wer hinter dem Angriff steckt und ob dabei Daten gestohlen wurden, wie der "Tagesanzeiger" schreibt.

In einer Medienmitteilung macht die Stadt Bülach diesbezüglich keine genauen Angaben. Sie spricht lediglich von einem Cybersecurity-Vorfall und davon, dass es zu Einschränkungen der Dienstleistungen sowie der Nutzung der IT-Infrastruktur kommt.

Die Mitarbeitenden seien per Mail nicht erreichbar und Bestellungen und Nachrichten via Website würden nicht weitergeleitet. Man bitte deshalb um telefonische Kontaktaufnahme oder darum, persönlich vor Ort zu erscheinen.

Du hast etwas gesehen? Dann melde dich bei uns.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 19. Juli 2022 13:25
aktualisiert: 19. Juli 2022 13:25
Anzeige