Zürich

«Es ist nicht das erste Mal» – Unbekannte sprengen ganze Briefkastenanlage

Kreis 11

«Es ist nicht das erste Mal» – Unbekannte sprengen ganze Briefkastenanlage

21.03.2023, 15:08 Uhr
· Online seit 21.03.2023, 11:54 Uhr
In der Nacht von Montag auf Dienstag sprengten Unbekannte eine Briefkastenanlage im Kreis 11. Dabei setzten sie pyrotechnisches Material ein. Die Polizei sucht Zeuginnen.
Anzeige

Die Stadtpolizei erhielt nach eigenen Angaben kurz nach Mitternacht die Meldung, dass bei einer Liegenschaft an der Hagenholzstrasse eine Briefkastenanlage beschädigt wurde. Aufgrund des Schadenbildes stellte die Polizei fest, dass dabei pyrotechnisches Material eingesetzt worden war.

Zur Spurensicherung rückten Fachkräfte des Forensischen Instituts Zürich aus. Ermittlerinnen und Ermittler der Stadtpolizei Zürich haben die Fallbearbeitung übernommen. Die Polizei sucht Zeuginnen und Zeugen.

Firma war schon früher Ziel von Anschlägen

Laut Personen, die im Gebäude arbeiten, ist es in der Vergangenheit bereits zu ähnlichen Anschlägen gekommen. «Er ist nicht das erste Mal, dass ein Briefkasten in dieser Liegenschaft gesprengt wird. Jetzt ist es schon wieder passiert», heisst es gegenüber ZüriToday. Die Tat richte sich gegen eine dort domizilierte Firma mit Verbindungen in die Türkei.

Im Herbst 2019 hatte die linksextreme Organisation Aufbau mitgeteilt, sie habe den Briefkasten einer türkischen Firma an der Hagenholzstrasse gesprengt. Die Tat richte sich gegen «Förderer und Nutzniesser des türkischen Regimes und seinen osmanischen Expansionismus», hiess es damals.

(oeb)

veröffentlicht: 21. März 2023 11:54
aktualisiert: 21. März 2023 15:08
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch