Horgen

E-Bike-Fahrer erliegt im Spital seinen schweren Verletzungen

8. Januar 2023, 12:14 Uhr
Am Freitagabend verunfallten innert kurzer Zeit gleich zwei E-Bike-Fahrende in Horgen und Wädenswil unabhängig voneinander. Bei beiden Unfällen verletzte sich jemand schwer. Nun ist der E-Bike-Lenker aus Horgen gestorben.
Anzeige

Ein 56-jähriger Mann war am Freitagabend bei einem Selbstunfall in Horgen mit seinem E-Bike lebensbedrohlich verletzt worden. Der Mann hatte ausserdem eine 29-jährige Mitfahrerin auf dem Velo. Sie blieb jedoch unverletzt, wie die Kantonspolizei Zürich am Samstag mitteilte.

Vor Kurve Kontrolle verloren und gestürzt

Der Unfall ereignete sich um 21.45 Uhr. Auf der Strecke vom Bahnhof Oberdorf abwärts Richtung Zentrum habe der Mann in der Linkskurve vor der Strassenunterführung die Kontrolle über sein Fahrrad verloren und sei gestürzt.

Am Samstagabend starb der 56-Jährige nun im Spital, schreibt die Kantonspolizei am Sonntag in einer Mitteilung. Die Polizei klärt den genauen Unfallhergang ab. Zudem soll abgeklärt werden, wie genau die Frau auf dem Velo mitgefahren ist.

Zweiter Unfall in Wädenswil

Eine 34-jährige Frau war am Freitagabend in Wädenswil ebenfalls bei einem Selbstunfall mit ihrem E-Bike schwer verletzt worden. Gemäss ersten Erkenntnissen war sie ohne Helm unterwegs.

Der Unfall ereignete sich gegen 23.20 Uhr auf einer Strasse abwärts Richtung See, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte. Sie habe die Kontrolle über das Fahrzeug verloren, sei gegen einen Kandelaber geprallt und gestürzt.

Nach der Erstversorgung durch ein Ambulanzteam sei sie dann mit der Rega in ein Spital geflogen worden. Die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft Zürich-Limmat untersuchen den genauen Unfallhergang.

(jos/lol)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 7. Januar 2023 15:04
aktualisiert: 8. Januar 2023 12:14