Zürich

Der Verkehr rollt auf drei Spuren durch den dritten Gubrist-Tunnel

Strassenverkehr

Der Verkehr rollt auf drei Spuren durch den dritten Gubrist-Tunnel

03.07.2023, 13:08 Uhr
· Online seit 03.07.2023, 09:21 Uhr
Das Schweizer Strassennetz wird am Montag um ein wichtiges Bauwerk erweitert. Bundesrat Albert Rösti (SVP) wird die dritte Gubrist-Röhre auf der Zürcher Nordumfahrung einweihen. Damit soll der Engpass in Richtung Bern behoben werden.

Quelle: CH Media Video Unit / Linus Bauer

Anzeige

Der «Stau am Gubrist» gehörte bisher zu den Staumeldungen der Schweizer Radios fix dazu: An 350 Tagen im Jahr wird hier ein Stau registriert. Die Nordumfahrung gehört mit täglich mehr als 120'000 Fahrzeugen zu den meistbefahrenen Autobahnabschnitten der Schweiz.

Eröffnung als Startschuss für Sanierung

«Was für eine Freude», sagte Bundesrat Albert Rösti (SVP) beim Festakt. Die Eröffnung des dritten Tunnels sei ein spezielles Ereignis. «Staus am Gubrist waren der Normalfall, jetzt sollte sich deren Zahl zumindest reduzieren.»

Der Ausbau der Nordumfahrung diene dem Grossraum Zürich, dem Wirtschaftsmotor der Schweiz, sagte der Verkehrsminister. «Es profitieren Handwerker sowie Tausende von Pendlerinnen und Pendler, die auf diese Verbindung angewiesen sind.»

Quelle: ZüriToday / Olivia Eberhardt

Gleichzeitig mit der Eröffnung des neuen Lochs beginnt die Sanierung der beiden bestehenden zweispurigen Tunnels, durch die der Verkehr seit 1985 rollt. Zunächst wird die mittlere Röhre, die heute in Fahrtrichtung Bern genutzt wird, erneuert und dazu gesperrt.

2027 sind drei Röhren offen

Nach rund zwei Jahren wird dann der Tunnel in Richtung St. Gallen instand gestellt. Diese Arbeiten dürften gemäss Bund voraussichtlich Ende 2027 abgeschlossen werden können. Dann werden alle drei Gubrist-Röhren gleichzeitig geöffnet sein und auf der Nordumfahrung Zürich mehr Spuren als heute verfügbar sein.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/oeb)

veröffentlicht: 3. Juli 2023 09:21
aktualisiert: 3. Juli 2023 13:08
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch