Zürich

Brand in Winterthurer Wohnhaus verursacht Millionenschaden

Schwierige Löscharbeiten

Brand in Winterthurer Wohnhaus verursacht Millionenschaden

15.03.2023, 08:47 Uhr
· Online seit 15.03.2023, 07:38 Uhr
Am frühen Mittwochmorgen hat in Winterthur ein Wohnhaus gebrannt. Die Feuerwehr brachte das Feuer nach vier Stunden unter Kontrolle. Es entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe. Die Schlosstalstrasse bleibt mindestens bis Mittag gesperrt.

Quelle: CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Anzeige

Kurz nach 2 Uhr seien die Einsatzkräfte in die Schlosshofstrasse in Winterthur Töss ausgerückt, schreibt die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung. Zuvor sei eine Meldung eingegangen, dass aus einem Wohnhaus Rauch und Flammen emporstiegen.

Die Polizeipatrouillen hätten die Bewohnenden unverzüglich aus dem Gebäude retten können. Das Feuer habe die Feuerwehr gegen 6 Uhr unter Kontrolle gebracht. Die Löscharbeiten dauerten derzeit noch an. Sie gestalteten sich als sehr schwierig, schreibt die Polizei. Dies wegen der Bauart und der Lage des Gebäudes.

Die Ursache des Brandes ist laut Polizei bisher noch unklar und wird ermittelt. Durch das Feuer sei ein Sachschaden von über einer Million Franken entstanden. Die Schlosstalstrasse soll mindestens bis Mittag gesperrt bleiben.

(gin)

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 15. März 2023 07:38
aktualisiert: 15. März 2023 08:47
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch