«Wie in einer Kühlbox»

Bei den Sitzen der Zürcher Trams scheiden sich die Geister

Maurus Held, 19. Dezember 2022, 22:06 Uhr
Fahrgäste in Zürcher Trams sind sich uneinig: Die einen trauern den Stoffsitzen der älteren Wagenmodelle nach, andere erfreuen sich ab den modernen Holzsitzen. Vor- und Nachteile scheint es auf beiden Seiten zu geben – wir haben sie zusammengetragen.
Anzeige

Für die einen muss es bequem und komfortabel sein, andere wollen einfach von A nach B kommen. Wieder anderen liegt das Design am Herzen und dann gibt es noch diejenigen, die sowieso lieber stehen. Irgendwie können es die Zürcher Trams nie allen ganz recht machen.

Das sieht man nun wieder am Beispiel einer Diskussion auf dem sozialen Netzwerk Reddit. Dort ist diese Tage eine hitzige Diskussion entbrannt, welches Tram denn nun die besseren Sitze hat.

Die Holzsitze des neuesten Wagentyps der Zürcher Strassenbahn, des sogenannten «Flexity», werden darin von vielen gelobt. Sie sind vor allem froh darüber, dass nicht die Stoffsitze der Vorgängermodelle gewählt wurden. «Wenn du Spuren von Blut, Erbrochenem und Fäkalien auf deinem Sitz haben willst, dann nur zu», schreibt ein User in die Kommentarspalte. «Ich bevorzuge die Holzsitze. Da können die Spuren wenigstens weggeputzt werden.»

«Ist doch ein Downgrade»

Ein anderer User macht darauf aufmerksam, dass die älteren Stoffsitze eigentlich nichts anderes als verkappte Holzsitze sind: «Über die hat man dann einfach eine dünne Platte Stoff gestülpt. Da sitze ich lieber gleich auf einem Holzsitz. Stoffsitze gehören verboten.» Jemand anderes ist zudem der Meinung, dass die Sitzanordnung der neuen Trams mehr Beinfreiheit ermöglicht.

Doch nicht alle sind Fans der neuen Sitze – manche vermissen die älteren Modelle aus Stoff. «Das ist doch ein Downgrade», klagt jemand über die «Flexity»-Ausstattung. «Wie kann man das nur verteidigen?» Ein anderer User schlägt in die gleiche Kerbe: «Die alten Trams sahen viel gemütlicher aus als diese neuen, kalten und langweiligen Trams.»

Kunden wollen überwiegend Holzsitze

Stichwort «Kalt»: Dass die neuen Holzsitze viel kälter seien und vor allem jetzt im Winter nicht warm geben würden, wird ebenfalls beklagt. «Es ist eine Kühlbox», lautet ein Kommentar. Ein anderer: «Jetzt weiss ich, warum die eine Frau ihre Schafsfell-Babydecke mit sich trägt.»

Übrigens: Die Verkehrsbetriebe Zürich VBZ teilen auf Anfrage von ZüriToday mit, dass die Holzsitze in den «Flexity»-Wagen «ein klares Kundenbedürfnis» gewesen seien, das man bei Fahrgastumfragen festgestellt habe. Einer der Begründungen: Die Hygiene. Damit dürfte sich erstgenannter Reddit-User wohl bestätigt fühlen.

Des Weiteren sagen die VBZ, dass generell «nur wenige kritische Rückmeldungen von Fahrgästen zum Flexity oder zur Temperatur in desesn Fahrgastraum» eingegangen seien.

Und jetzt du! Welche Trams sind besser? Schreibs in die Kommentare!

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 14. Dezember 2022 07:13
aktualisiert: 19. Dezember 2022 22:06