Webcams zeitweise offline

Polizeieinsatz am Flughafen – Einsatzkräfte bei Präsidentenmaschine gesehen

30. November 2022, 15:31 Uhr
Am Mittwoch wurden die Webcams am Flughafen Zürich bis zum Mittag abgestellt. Der Grund: Ein Einsatz der Kantonspolizei Zürich. Die genauen Hintergründe des Einsatzes sind noch unbekannt.
Das Bild zeigt Einsatzkräfte der Kantonspolizei vor zwei Maschinen.
© TeleZüri
Anzeige

Kurz vor 10 Uhr meldete die Kantonspolizei Zürich via Twitter, dass am Mittwoch bis zum Mittag die Webcams am Flughafen Zürich abgestellt würden. Auf Nachfrage von ZüriToday sagte die Kantonspolizei, dass dies «im Zusammenhang mit einem polizeilichen Einsatz» geschehe. Weitere Informationen über den Einsatz dürfe man aus taktischen Gründen nicht geben.

Tatsächlich sind die sechs Webcams, welche normalerweise primär den Aussenbereich des Flughafens zeigen, derzeit nicht verfügbar. Klickt man auf die einzelnen Cams, erscheint derzeit ein schwarzer Bildschirm. Um welche Art von Einsatz es sich handelt und warum die Webcams abgestellt werden mussten, ist noch nicht klar.

Screenshot von einer der Webcams.

© Zur Verfügung gestellt

Über die Hintergründe des Einsatzes kann weiterhin nur gemutmasst werden. Recherchen vor Ort ergaben, dass die Einsatzkräfte sich in der Nähe von zwei Maschinen aufhielten. Eine dürfte – laut ersten Informationen – die Regierungsmaschine des italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella sein. Dieser ist heute in Zürich zu Gast und besucht unter anderem die ETH.

Eine andere Theorie wäre, dass es sich um die Maschine nebenan handelt: ein Flugzeug der belgischen Airline Challenge. Möglicherweise wurde die Maschine kontrolliert, bevor sie sich auf den Weg nach Tel Aviv machte.

(baz)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 30. November 2022 11:06
aktualisiert: 30. November 2022 15:31