Expovina

Am Bürkliplatz schlagen die Herzen von Wein-Connaisseurs höher

2. November 2022, 17:28 Uhr
Auf dem Bauschänzli wird noch fröhlich geschunkelt und Bier getrunken, während gegenüber die Kellnermesser gewetzt werden. Am 3. November laden Ausstellerinnen und Aussteller aus der ganzen Welt zum 61. Mal zur Expovina.
Anzeige

«Ho, Ho Ho und ne Buddel voll Rum?» – Nicht ganz. Schiff ja, Rum Nein. An der Expovina dreht sich vom 3. bis 17. November alles um die Kostbarkeit, die den Trauben innewohnt. Genau, es geht um Wein. Von Weiss,- über Rot-, bis Rose- oder Schaumwein ist alles dabei.

Tausende von Weinen

Auf elf Schiffen stellen über 160 Ausstellerinnen und Aussteller sage und schreibe 4000 Weine aus verschiedensten Ländern vor. Alle zu probieren, könnte schwierig werden. Für ein paar reicht es aber alleweil.

Interaktiv im Land der Weine

Damit man den Überblick nicht verliert, welchen Wein man beispielsweise als besonders süffig empfand, gibt es eine Expovina-Messe-App. Darin sind alle Aussteller mit ihrem Sortiment aufgeführt. So kann man die Weine bewerten und gleich nachbestellen.

Damit einem von dem vielen Wein nicht schlecht wird, gibt es vor Ort ein gut aufgestelltes Food-Angebot mit Momos, Pizza oder auch Fondue. Fürs Fondue-Schiff muss man jedoch eine weitere Buchung tätigen, sonst wirds nichts mit dem flüssigen Käse auf der MS Panta Rhei.

Wenn wir schon beim Thema sind ... wie gut kennst du dich mit Wein aus? Mach unser Quiz!

Von Sonntag bis Donnerstag kosten die Tickets 33 Franken. Am Wochenende wirds etwas teurer. Freitag und Samstag kostet der Eintritt 39 Franken.

(roa)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 2. November 2022 22:11
aktualisiert: 2. November 2022 22:11