Zürcher Oberland

Aktion gegen illegal abgeänderte Fahrzeuge

24. Mai 2022, 08:03 Uhr
Die Kantonspolizei Zürich hat während mehreren Tagen im Zürcher Oberland Kontrollen mit dem Augenmerk auf technisch illegal abgeänderte Fahrzeuge durchgeführt. 15 Fahrzeuge mussten stillgelegt werden.
Während mehreren Tagen hat die Kantonspolizei Zürich illegal abgeänderte Fahrzeuge aus dem Verkehr gezogen. (Archivbild)
© Keystone/Urs Flüeler

Während mehreren Stunden überprüften Polizisten an insgesamt sieben Kontrolltagen Mitte Mai einige Dutzend Fahrzeuge. Das Ziel der Kontrollen lag bei der Feststellung und Beanstandung von unerlaubt modifizierten Fahrzeugen sowie der verkehrsrechtlichen Verfolgung von vermeidbarem Lärm. Im Zuge der Aktionen mussten 34 Fahrzeuge beanstandet und davon 15 sofort vor Ort still gelegt werden.

Bei den Lenkern der stillgelegten Fahrzeuge handelt es sich um 12 Schweizer, einen Türken, einen Italiener und einen Portugiesen im Alter zwischen 22 und 53 Jahren. Zwölf der Fahrzeuge sind im Kanton Zürich immatrikuliert und je eines in den Kantonen Tessin, Glarus und Schwyz.

(sda / joe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 24. Mai 2022 08:03
aktualisiert: 24. Mai 2022 08:03
Anzeige