Zürich

87-Jährige erleidet bei Brand in Einfamilienhaus eine Rauchgasvergiftung

Rheinau

87-Jährige erleidet bei Brand in Einfamilienhaus eine Rauchgasvergiftung

· Online seit 26.01.2023, 11:36 Uhr
Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus ist am Donnerstagmorgen in Rheinau ein Schaden von mehreren hunderttausend Franken entstanden. Eine 87-jährige Frau ist wegen Verdachts einer Rauchgasvergiftung hospitalisiert worden.
Anzeige

Kurz nach 4.30 Uhr ging in der Einsatzzentrale von Schutz & Rettung Zürich die Meldung ein, wonach Rauch aus einem Fenster eines Einfamilienhauses dringen würde. Die Löschkräfte brachten den Brand schnell unter Kontrolle, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Mitteilung schreibt. Die 87 Jahre alte Bewohnerin des Einfamilienhauses musste wegen Verdachts auf Rauchgasvergiftung mit einem Rettungswagen in ein Spital gefahren werden.

Die genaue Brandursache ist derzeit nicht geklärt. Sie wird durch Spezialisten des Brandermittlungsdienstes der Kantonspolizei Zürich in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland abgeklärt.

Zusammen mit der Kantonspolizei Zürich standen die Stützpunktfeuerwehr Weinland und ein Rettungswagen des Kantonsspitals Winterthur (KSW) im Einsatz.

(oeb)

veröffentlicht: 26. Januar 2023 11:36
aktualisiert: 26. Januar 2023 11:36
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch