Winterhur Seen

29-jährige Frau schwer verletzt – Polizei verhaftet Mann (28)

22. Juli 2022, 09:46 Uhr
In Winterthur Seen ist es am Donnerstagmittag zu einem mutmasslichen Gewaltdelikt gekommen. Dabei erlitt eine 29-jährige Deutsche schwere Stichverletzungen. Die Polizei verhaftete einen Schweizer (28), der in demselben Haushalt wie die Frau lebt.
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Quelle: TeleZüri

Der 28-jährige Mann trug pinke Crocs, als ihn die Polizei abführte. Das zeigen Bilder von TeleZüri. Der Mann sei in demselben Haushalt wie die schwer verletzte Frau wohnhaft, sagte ein Sprecher der Kantonspolizei Zürich. Wie die beiden genau zueinander stehen, ist unklar. Die Polizei äussert sich nicht detaillierter zu den Hintergründen des Vorfalls. Bilder eines blutverschmierten Treppenhauses lassen jedoch erahnen, dass es sich höchstwahrscheinlich um ein Gewaltdelikt handelt.

Was die Polizei bestätigt: Die 29-jährige Deutsche erlitt Stichverletzungen. Die mutmassliche Auseinandersetzung hat sich in einem sechsstöckigen Wohnblock der Überbauung Etzbergpark zugetragen. Wie Recherchen zeigen, leben die verletzte Frau und der verhaftete Mann in einer Wohnung im vierten Stock. Forensiker haben die Wohnung, den dazugehörigen Balkon und das Treppenhaus genauestens untersucht.

Auch der Tierrettungsdienst wurde am Nachmittag aufgeboten. Laut Anwohnern befanden sich in der besagten Wohnung mehrere Tiere.

(jos/hap)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 21. Juli 2022 13:47
aktualisiert: 22. Juli 2022 09:46
Anzeige