Keine Dritteinwirkung

Häftling in Gefängnis Pöschwies tot aufgefunden

30. August 2022, 15:40 Uhr
In der JVA Pöschwies ist am Montagmorgen ein Insasse tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Der Arzt hat nur noch den Tod des 54-Jährigen feststellen können.
Ein Häftling wurde leblos in seiner Zelle im Gefängnis Pöschwies aufgefunden. (Symbolbild)
© Keystone

In der JVA Pöschwies in Regensdorf haben Gefängniswärter am Montagmorgen einen traurigen Fund gemacht: Ein 54-jähriger Insasse befand sich reglos in seiner Zelle. Der Arzt habe nur noch den Tod des Häftlings feststellen können, wie die Kantonspolizei Zürich in einer Medienmitteilung schreibt.

Die Staatsanwaltschaft Winterthur/Unterland hat – wie bei Todesfällen in Gefängnissen üblich – eine Untersuchung eingeleitet. Nach den bisherigen Erkenntnissen bestehen keine Hinweise auf eine Dritteinwirkung. Mit Rücksicht auf die laufende Untersuchung erteilen die Behörden keine weiteren Auskünfte.

(mhe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 30. August 2022 15:40
aktualisiert: 30. August 2022 15:40
Anzeige