Cham

350 Liter Benzin ausgelaufen – Autofahrer fährt mit Tankschlauch los

13. November 2022, 19:52 Uhr
Ein bis jetzt unbekannter Autofahrer oder unbekannte Autofahrerin hat an einer Tankstelle in Cham die Zapfsäule beschädigt und sich entfernt. In der Folge sind mehrere Hundert Liter ausgelaufen. Der Treibstoff gelangte in die Kanalisation und in einen Bach.
Anzeige

Da ist wohl jemand auf dem Schlauch gestanden. Am Freitagabend ist ein Auto nach dem Tanken bei einer Tankstelle an der Sinserstrasse in Richtung Cham losgefahren. Blöd nur: Der noch unbekannte Fahrzeuglenker hat vor der Weiterfahrt die Zapfpistole nicht entfernt.

Dadurch wurde die ganze Zapfsäule massiv beschädigt. In der Folge sind rund 350 Liter Benzin ausgelaufen. Eine grosse Menge gelangte in die Kanalisation und vor dort in den Grobenmossbach. Wie die Zuger Polizei schreibt, haben erste Ermittlungen gezeigt, dass der Vorfall sich am Freitagabend um zirka 18.30 Uhr ereignet hat.

Am Samstag wurden durch die Feuerwehr Cham und die Stützpunktfeuerwehr Zug im Bach mehrere Ölsperren errichtet, um den Kraftstoff aufzuhalten. Diese Sperren werden noch einige Tage bestehen bleiben. Zudem hat ein Kanalreinigungsunternehmen den betroffenen Kanalisationsbereich durchgespült. Dafür standen mehrere Saug- und Spülfahrzeuge des Unternehmens im Einsatz.

Ein Kanalreinigungsunternehmen den betroffenen Kanalisationsbereich durchgespült.

© Zuger Polizei

Personen, die Angaben zum Verursacherfahrzeug machen können, werden gebeten, sich bei der Einsatzleitzentrale der Zuger Polizei zu melden (T 041 728 41 41).

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 13. November 2022 12:29
aktualisiert: 13. November 2022 19:52