Welt

Nach tödlichen Schüssen an US-Grundschule: Polizei findet «Manifest»

6 Tote

Nach tödlichen Schüssen an US-Grundschule: Polizei findet «Manifest»

· Online seit 28.03.2023, 05:53 Uhr
Nach der Schiesserei an einer Schule in der US-Stadt Nashville werten die Ermittler Material aus, das Aufschluss über das Motiv der Schützin geben könnte. «Wir haben ein Manifest, wir haben einige Schriften, die sich auf diesen Tag, diesen Vorfall beziehen, und die wir auswerten», sagte der Polizist John Drake bei einer Pressekonferenz in Nashville.
Anzeige

Es seien auch Lagepläne der christlichen Privatschule gefunden worden, auf denen unter anderem Überwachungskameras und Eingänge eingezeichnet waren. Bei dem Angriff im US-Bundesstaat Tennessee waren am Montagvormittag drei Grundschulkinder und drei Erwachsene getötet worden. Die Schützin, laut Polizei selbst früher eine Schülerin an der Schule, wurde von Einsatzkräften erschossen.

Bei der Täterin handelt es sich nach Angaben der Polizei um eine 28-jährige Frau aus Nashville, die sich selbst als Transgender identifiziere. Als Transgender werden Menschen bezeichnet, die sich nicht – oder nicht nur – mit dem Geschlecht identifizieren, das bei ihrer Geburt dokumentiert wurde. Alles weitere zur persönlichen Geschichte und ob es einen Zusammenhang zu der Tat gebe, war zunächst nicht bekannt. «Es gibt im Moment eine Theorie, über die wir vielleicht später sprechen können, aber sie ist nicht bestätigt», sagte Drake. Die Frau hatte ihre Waffen, zwei Sturmgewehre und einer Handfeuerwaffe, nach Polizeiangaben legal erworben.

(sda)

veröffentlicht: 28. März 2023 05:53
aktualisiert: 28. März 2023 05:53
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch