Welt

Nach Prügelei bei Fussballturnier: 15-Jähriger im Spital gestorben

Frankfurt (D)

Nach Prügelei bei Fussballturnier: 15-Jähriger im Spital gestorben

31.05.2023, 16:37 Uhr
· Online seit 30.05.2023, 10:30 Uhr
Bei einer Schlägerei im deutschen Frankfurt war ein Jugendlicher so schwer verletzt worden, dass er wenige Tage später im Spital starb. Zum Gewaltakt kam es am Pfingstwochenende während des Germany Cups. Der Täter soll ein 16-jähriger Franzose sein.
Anzeige

Der Vorfall ereignete sich bei einem internationalen Jugendfussballturnier, das in zwölf deutschen Städten stattfindet. Laut eines Augenzeugen soll beim Halbfinale auf dem Gelände des SV Viktoria Preussen in Frankfurt-Eckenheim ein Berliner Verein auf einen französischen Verein getroffen sein. Berlin habe 1:0 in Führung gelegen, als der Schiedsrichter abgepfiffen habe.

Bereits am Dienstag hatten deutsche Medien berichtet, der Jugendliche sei an den Folgen der Schlägerei gestorben. Ein Funktionär des hessischen Fussballverbands sowie der Anwalt des mutmasslichen Täters hatten dies vermeldet. Am Dienstagabend liess die zuständige Staatsanwaltschaft aber verlauten, dass der 15-Jährige noch lebe. Allerdings sei er hirntot.

Am Mittwoch teilte die Polizei Frankfurt mit, dass der 15-Jährige an den Folgen seiner schweren Hirnverletzung im Spital verstorben ist.

Nach Provokationen sei zwischen den beiden Teams eine Schlägerei ausgebrochen, berichtet die «Frankfurter Rundschau». Dabei seien mehrere Menschen verletzt worden. Der Jugendliche habe bei der Auseinandersetzung wohl einen Schlag gegen den Kopf erhalten und wurde ins Spital gebracht.

Am Sonntag um 17.22 Uhr hatte die Feuerwehr Frankfurt getwittert, dass ein Jugendlicher bei einem Fussballturnier «plötzlich das Bewusstsein» verloren habe und von Ersthelfern habe wiederbelebt werden müssen. Als der Spieler wieder «regelmässige Kreislaufanzeichen» gezeigt habe, sei er ins Spital gebracht worden.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(osc)

veröffentlicht: 30. Mai 2023 10:30
aktualisiert: 31. Mai 2023 16:37
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch