USA

Mindestens zehn Tote bei Schüssen in Vorort von Los Angeles

Loris Gregorio, 22. Januar 2023, 14:00 Uhr
Am Samstagabend sind in einem Vorort der US-Metropole Los Angeles mindestens zehn Menschen durch Schüsse getötet worden. Zahlreiche Personen wurden verletzt. Der Vorfall ereignete sich am Rande einer Feier zum chinesischen Neujahrsfest.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Anzeige

Die Zahl der Todesopfer nach Schüssen bei Los Angeles ist auf zehn gestiegen. Der mutmassliche Täter sei noch nicht gefasst worden, berichtete Andrew Meyer vom Sheriff-Büro des Los Angeles County bei einer Pressekonferenz am frühen Sonntagmorgen (Ortszeit).

Das Motiv der Tat sei unklar. Mindestens zehn weitere Menschen seien mit Verletzungen in Krankenhäuser gebracht worden, sagte Meyer.

Die Schüsse ereigneten sich demnach in einem Tanzlokal in Monterey Park, einer östlichen Vorstadt der Pazifikmetropole Los Angeles im US-Bundesstaat Kalifornien. Ein Mann habe am Samstag um 22.22 Uhr (Ortszeit) das Feuer eröffnet. «Als die Beamten am Tatort eintrafen, sahen sie, wie zahlreiche Personen, Besucher des Lokals, schreiend aus dem Lokal strömten», sagte Meyer. Der Täter sei geflüchtet.

(sda/log)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 22. Januar 2023 14:00
aktualisiert: 22. Januar 2023 14:00