Dashcam filmt Raketeneinschlag in Dnipro

Russischer Angriff fordert mindestens 14 Verletzte

17. November 2022, 14:13 Uhr
Auch am Donnerstag galt in der ganzen Ukraine Luftalarm. Unter anderem wurde die Grossstadt Dnipro Ziel eines Raketenangriffs. Mindestens 14 Personen wurden verletzt. Die Dashcam eines Autofahrers fing den Einschlag einer Rakete ein.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Anzeige

Mehrere Städte der Ukraine sind nach Behördenangaben erneut mit russischen Raketen beschossen worden. Im gesamten Land galt am Donnerstag Luftalarm.

In der zentralukrainischen Grossstadt Dnipro seien zwei Infrastrukturobjekte getroffen worden, teilte die Gebietsverwaltung mit. Auch über Kiew waren Explosionen zu hören, die von Flugabwehrfeuer stammten.

Zwei russische Marschflugkörper sowie zwei Kampfdrohnen seien abgeschossen worden, teilte die Stadtverwaltung mit. Beschuss wurde auch aus der Hafenstadt Odessa am Schwarzen Meer gemeldet. Am Dienstag hatte Russland mit mehr als 90 Raketen und Marschflugkörpern ukrainische Infrastruktur beschossen. Es war der grösste derartige Angriff in fast neun Monaten Krieg.

(sda/hap)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 17. November 2022 14:14
aktualisiert: 17. November 2022 14:14