Videos

Kinderspital Zürich zieht Rekurs gegen Rad-WM 2024 weiter

Beschwerde

Kinderspital Zürich zieht Rekurs gegen Rad-WM 2024 weiter

· Online seit 15.08.2023, 10:38 Uhr
Ende September 2024 soll in Zürich die Rad-WM stattfinden. Dies führt besonders in der Stadt zu Verkehrseinschränkungen und das Kinderspital Zürich zieht seinen Rekurs noch nicht zurück. Das Spital will jetzt mit den Organisatoren eine Lösung finden.

Quelle: Im September reichte das Kispi Beschwerde gegen die Rad-WM ein / Beitrag vom 16.02.2023 / ZüriToday

Anzeige

Das Universitäts-Kinderspital Zürich hat entschieden, den Entscheid des Zürcher Stadtrates zu den Verkehrsanordnungen an das Statthalteramt weiterzuziehen, wie Urs Rüegg, Leiter Stab der Kinderspital-Geschäftsleitung, am Dienstag auf Anfrage von Keystone-SDA sagte.

Spital will Lösung finden

Das Spital sei aber in einem guten Dialog mit den Organisatoren der Rad-WM. «Die Versorgung unserer Patientinnen und Patienten muss sichergestellt sein», sagte Rüegg. Erst wenn die noch offenen Punkte geklärt seien, könne man den Rekurs zurückziehen.

Die Rad- und Para-Cycling WM, die Ende September 2024 in und um die Stadt Zürich stattfinden soll, führt vor allem innerhalb der Stadt zu teils grossen Verkehrseinschränkungen.

Andere Spitäler lenken ein

Dagegen haben zahlreiche Betroffene Einsprache erhoben, darunter auch die Hirslanden Klinik und das Spital Zollikerberg. Mittlerweile haben diese beiden Spitäler die Verkehrsanordnungen akzeptiert. Wie das Kinderspital befürchteten auch sie grosse Einschränkungen bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/roa)

veröffentlicht: 15. August 2023 10:38
aktualisiert: 15. August 2023 10:38
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch