Abgemagert und geschwächt

Brasilianischer Fischer treibt elf Tage in Kühltruhe auf hoher See

4. September 2022, 16:48 Uhr
Ein brasilianischer Fischer ist im Atlantik in Seenot geraten und kletterte in eine leere Kühltruhe, um sich vor dem Ertrinken zu retten. Ganze elf Tage trieb er daraufhin ohne Wasser und Nahrung auf hoher See, bevor er von der Besatzung eines vorbeifahrenden Schiffes gefunden wurde.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli


Quelle: CH Media Video Unit
veröffentlicht: 4. September 2022 16:48
aktualisiert: 4. September 2022 16:48
Anzeige