Unterhaltung

Love, Lena, Lucy - der Single-Blog aus Zürich

«Love, Lena, Lucy»

Tschüss Doktor X, Tante Helena lädt zur Kreuzfahrt

18.04.2023, 16:41 Uhr
· Online seit 13.04.2023, 16:00 Uhr
Lena ist ihren imaginären Freund los, aber immerhin hat Lucy Sex für zwei. Und dann taucht Tante Helena mit einem Rettungsring auf.
Anzeige

Ayayay, Lucy, was höre ich denn da? Du bist verlieeeeeebt, darüber bin ich mir so fest sicher wie du es bist, dass du es nicht bist. Ok, kurz gesagt: Ich freu mich für dich und gleichzeitig hab ich schon mal akute Vorauspanik wegen deiner Amour fou. 

Wie lange man verliebt sein kann ohne verliebt zu sein, fragst du mich? Ich kanns so öppen einen Tag. Also good luck to you, sister!

Ich könnte dir nicht einmal einen guten Traumatherapeuten empfehlen. Denn: 

DOKTOR X HAT SCHLUSS GEMACHT MIT MIR!!!

Während ich schon kurz vor der toscanischen Traumhochzeit war (du wärst übrigens Trauzeugin geworden. Logo, oder?), hatte Doktor X andere Pläne. In der letzten Sitzung schlug er mir eine Pause vor. Einfach so. 

Pausen seien immer gut, um den Lebensfokus neu zu setzen. Jaja, blabla. Ich schaffe es also sogar, dass ein Mann, mit dem ich nur imaginär zusammen bin, mit mir Schluss macht. Grandios Lena, schlicht grandios.

Was tue ich also, wenn mir - mal wieder - das Herz gebrochen wird? Ich meine abgesehen davon, dass ich geheult und mich unglaublich selbst bemitleidet und den Therapeuten verflucht habe. Ich verreise. 

Dieses mal konnte ich glücklicherweise auf das Angebot einer Tante zurückgreifen. Du erinnerst dich an Tante Helena? She is back! 

Tante Helena will auf Kreuzfahrt. Mit mir. Sie müsse mal wieder raus, wolle mal dieses Saudi-Arabien und Jordanien kennenlernen, aber, ich zititere: “Ich alte Schachtel brauche dafür einen schwimmenden Rollstuhl:”

Die alte Schachtel hat aber auch ein unglaublich gutes Gespür für die leiden ihrer jungen Nichte. Um zu verhindern, dass ich Doktor X noch richtig schlimme Nachrichten schickte, traf ich mich also mit Helena zum Znacht. 

Du weisst schon. Gin Tonics halt. Tante Helena hörte mir kurz zu beim Jammern und übernahm dann den Lead. Die Kabine sei bereits gebucht, der Flug habe noch freie Plätze. Sogar ein “Drink-Package” habe sie bereits organisiert. Kurz: 100 Gründe für ein Ja, 0 für ein Nein.

Und so gab ich der Tante beim dritten Gin Tonic mein Go und nachdem ich kurz auf dem WC war, hatte ich die Buchungsbestätigung auf meinem Handy. Die Alte ist vielleicht nicht mehr gut auf den Beinen, der Kopf ist aber geniemässsig fit!

Also liebe Lucy, während du dich wund bumst mit deinem Ralf (ein anderer Name wäre mir irgendwie lieber), gebe ich die Rose auf einem Luxusdampfer.

Und da wir im Roten Meer sicher keinen Eisberg rammen, erwarte ich ein Traumschiff-mässiges Happy End auf hoher See. 

Captain, I’m comiiiiiiing!

...dich küsse ich derweil, liebste Lucy. 

veröffentlicht: 13. April 2023 16:00
aktualisiert: 18. April 2023 16:41
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch