Unterhaltung
Kultur

Kim Kardashian produziert Doku über Filmstar Elizabeth Taylor

Film-Legende

Kim Kardashian produziert Doku über Filmstar Elizabeth Taylor

· Online seit 30.01.2024, 06:15 Uhr
Reality-TV-Star Kim Kardashian (43) ist ausführende Produzentin bei einer Doku über Film-Legende Elizabeth Taylor. Die Serie «Elizabeth Taylor: Rebel Superstar» wurde von der BBC in Auftrag gegeben, wie die Produktionsfirma Fremantle am Montag mitteilte.
Anzeige

In der dreiteiligen Serie sollen Familienangehörige, Freunde und Kollegen zu Wort kommen, darunter die Schauspielerinnen Joan Collins und Margaret O’Brien und der US-Immunologe Anthony Fauci, mit dem sich Taylor als Aids-Aktivistin engagierte.

«Ebnete den Weg für alle»

Kardashian soll neben ihrer Rolle als Produzentin auch in der Serie zu Wort kommen. Sie hatte laut der Mitteilung das letzte Interview mit Taylor vor dem Tod der Schauspielerin im Jahr 2011 geführt. Kardashian beschrieb Taylor am Montag als «Kämpferin».

Sie sei der Beweis dafür, «dass man sich weiterentwickeln und verändern und verschiedene Kapitel in seinem Leben haben kann – und mit dieser Blaupause ebnete sie den Weg für alle, die nach ihr kamen».

Über 50 Filme

Die zweifache Oscar-Preisträgerin Taylor war 2011 im Alter von 79 Jahren gestorben. In ihrer mehr als 50-jährigen Karriere drehte sie über 50 Filme, darunter «Die Katze auf dem heissen Blechdach», «Kleopatra» und «Wer hat Angst vor Virginia Woolf?». Taylor führte acht Ehen und wurde auch als Geschäftsfrau und Aktivistin bekannt.

Kardashian wirkte unter anderem in der Reality-TV-Show «Keeping Up With The Kardashians» mit. Seit September ist sie auch in einer Rolle in der US-Horror-Serie «American Horror Story: Delicate» zu sehen. Im November erhielt sie den Zuschlag für eine Hauptrolle in der geplanten Netflix-Komödie «The Fifth Wheel», die sie auch mit produzieren soll.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda/red.)

veröffentlicht: 30. Januar 2024 06:15
aktualisiert: 30. Januar 2024 06:15
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch