Musikfestival

Gurtenfestival verzeichnete nach Pandemie-Pause 75'000 Eintritte

17. Juli 2022, 15:46 Uhr
Das Gurtenfestival auf dem Berner Hausberg hat dieses Jahr 75'000 Eintritte verzeichnet. Die Organisation zeigte sich mit der 39. Ausgabe zufrieden. Das Festival hatte nach einer zweijährigen, pandemiebedingten Pause wieder stattfinden können.

Vier Tage, 75'000 Eintritte von 44'000 Musikhungrigen, 64 Bands auf vier Bühnen, 74 DJ-Acts in drei Zelten, 50 Prozent Schweizer Bands und 50 Prozent Musik von Frauen: Das ist die Bilanz des diesjährigen Gurtenfestivals in Zahlen. In der Nacht auf Sonntag ging das Musikfestival zu Ende.

«freudig bis euphorisch friedliches Miteinander»

Die Stimmung bezeichnete die Organisation in ihrer abschliessenden Medienmitteilung vom Sonntag als ein «freudig bis euphorisch friedliches Miteinander». Zu den Höhepunkten des Festivals zählten die Auftritte von Erykha Badu, Megan Thee Stallion, Seeed, Little Simz, Balthazar, Anitta und The Chemical Brothers.

Aufmerksamkeit erregte die US-Sängerin Erykah Badu laut Angaben des Festivals am Donnerstagabend, als sie bei Megan Thee Stallion auf die Bühne ging und im Twerking-Stil tanzte.

Schweizer Musik gab es unter anderen von Jeans for Jesus, Chylklass oder Sophie Hunger und Bonaparte.

Ruhig für Sanität und Polizei

Aussergewöhnliche Zwischenfälle gab es laut der Organisation keine. Kurzfristig seien die Getränke-Reserven aufgestockt, zusätzliche Sonnenschirme aufgestellt und Wasser beim Anstehen verteilt worden. Die Anzahl von der Sanität behandelter Personen war laut Mitteilung im normalen Rahmen. Auch seitens Sicherheit und Behörden verzeichnete das Festival ruhige Tage.

Nächstes Jahr, vom 12. bis 15. Juli, wird das Gurtenfestival sein 40-Jahre-Jubiläum feiern.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Juli 2022 15:30
aktualisiert: 17. Juli 2022 15:46
Anzeige