«Swiss Comedy Awards»

Kabarettist Emil Steinberger wird in Zürich für sein Lebenswerk geehrt

11. September 2022, 07:32 Uhr
Die «Swiss Comedy Awards» wurden zum fünften Mal verliehen. Die Gala fand zudem nach zweijähriger coronabedingter Pause erstmals wieder statt. Für sein Lebenswerk geehrt wurde Kabarettist Emil Steinberger. Der 89-Jährige erhielt den Lifetime-Award.

Quelle: PilatusToday

Der Lifetime-Award geht dieses Jahr an den Luzerner Kabarettisten Emil Steinberger. Für die Veranstalter des «Swiss Comedy Awards» eine grosse Freude: «Emil steht für drei Generationen Kabarett und hat mit seinem Sprachwitz und Schalk über Jahrzehnte die ganze Nation bewegt. Es ist uns eine grosse Ehre, dass er den Preis am Abend persönlich entgegennimmt.» Emil Steinberger freut sich besonders, dass er der Erste ist, der so einen Preis bekommt: «Ich lache schon, ich mache ein fröhliches Gesicht.»

Gala im Zürcher Kongresshaus

Die Comedians des Secondhand Orchestra sind am Samstag in Zürich mit dem Swiss Comedy Award in der Kategorie Ensemble ausgezeichnet worden. Als bester Solokünstler wurde Charles Nguela geehrt für seine Stand-up-Comedy-Show R.E.S.P.E.C.T.

Nguela erhielt bei der zweistündigen Gala am Abend im Zürcher Kongresshaus vor 1200 Zuschauerinnen und Zuschauern zudem den Publikumspreis, wie die Organisatoren mitteilten. Er hatte bereits 2014 zwei Comedy-Auszeichnungen abgeräumt.

Zum ersten Mal live

Das Secondhand Orchestra aus Roman Riklin, Adrian Stern, Frölein da Capo und Daniel Schaub wurde für das Programm «FREDDIE-die Mundartshow» ausgezeichnet. Dabei handelt es sich um eine Hommage an den verstorbenen Queen-Rocksänger Freddie Mercury.

Die Show wurde zum ersten Mal live auf SRF 1 übertragen. Auftritte hatten unter anderem Helga Schneider und Peach Weber aus der Schweiz, Lisa Eckhart aus Österreich und Michael Mittermeier aus Deutschland.

(joe)

Quelle: PilatusToday / sda
veröffentlicht: 11. September 2022 07:24
aktualisiert: 11. September 2022 07:32
Anzeige