April bis Juni

Lies hier, wie deine Sterne im 2. Quartal 2022 stehen

4. April 2022, 12:51 Uhr
Für wen stehen die Sterne gut, wer hat im 2. Quartal 2022 mit Herausforderungen zu kämpfen? Astrologin Monica Kissling verrät es dir und teilt die Phase von April bis Juni ein in günstige, gemischte und turbulente Sterne.

Quelle: CH Media Video Unit / AstroTalk

Anzeige

GÜNSTIGE STERNE

Fische entwickeln ihre Spiritualität
Die Glückskonstellation Jupiter-Neptun ist in allen Lebensbereichen spürbar. Die hoch spirituelle Konstellation hilft den Fischen, ins Vertrauen zu finden und in schwierigen Zeiten innere Ruhe zu bewahren. Fische intensivieren ihre spirituelle Praxis, z.B. mit Meditation, Yoga, Achtsamkeit, Qi Gong, Mantrasingen usw. - sie gehen eventuell auch beruflich in diese Richtung.

Kreativer Höhenflug: viel Inspiration, fruchtbare Zusammenarbeit, richtiger Instinkt. Das führt zu künstlerischem und beruflichen Erfolg. Liebe: Romantische Zeit für Paare, sie zelebrieren die Liebe, vor allem im April (letzte Woche) und im Juni. Singles verlieben sich, finden Seelenverwandte, aber auch wunderbare Freundschaften.

Fische sind die geborenen Helfer – sie helfen Menschen in Not.

Krebse finden einen neuen Lebenssinn
Jupiter und Neptun verhelfen zu spontanen Erkenntnissen. Vieles ergibt sich von selbst, zufällig. Neue Möglichkeiten eröffnen sich, ein neuer Lebenssinn. Krebse können sich neu ausrichten, werden unabhängiger. Auch ihrer Kreativität wachsen Flügel, ihre Ideen stossen auf Anklang und sie können Erkenntnisse weitergeben, zum Beispiel in Form von Kursen oder Coaching.

Wichtig: Es eilt nicht. Sie sollten sich nicht selber unter Druck setzen. Es muss auch nicht sofort alles geklärt werden. Es fügt sich eines zum anderen – der Krebs braucht nur Vertrauen. Die Liebessterne im April und Juni stehen wunderbar. Ferien sollten auf diese Monate gelegt werden. Der Mai ist stressiger, entweder mit dem Partner oder wegen äusserer Umstände.

Steinböcke nehmen sich mehr Freiheiten
Das Leben der Steinböcke wird entspannter. Ende April eröffnen sich neue Freiräume. Sie können etwas abgeben, was sie viel Energie gekostet hat. Für viel Freude sorgen Kinder oder Enkel. Wer keine Kinder hat, könnte durch jüngere Menschen inspiriert werden.

Das macht Mut, Neues zu probieren. sich mehr zuzutrauen, mehr ins Vertrauen zu finden und sich weniger Sorgen zu machen. Man muss nicht alles planen, sondern kann sich auch überraschen lassen. In der Liebe wird der Steinbock selbstbewusster und abenteuerlustiger. Er braucht aber auch mehr Freiraum. Erwartungen oder Ansprüche aus dem privaten Umfeld muss er deshalb immer wieder zurückweisen. Die Herausforderung: ohne schlechtes Gewissen!

Widder suchen den Kick
Widder brauchen Action und neue Herausforderungen. Sie werden immer mutiger und risikofreudiger. Geduld ist aber nötig: Im April klemmts noch da und dort. Sie sollten auf den Körper hören, sich nicht überfordern und sich Erholung gönnen. Nichts erzwingen wollen!

Richtig Schub kommt in der zweiten Mai-Hälfte von Jupiter und Mars. Der Widder kann in die Offensive und Neues wagen. Das Gewohnte ist zur Routine geworden und langweilig. Im Beruf will er sich jetzt weiterentwickeln, weiterbilden, er braucht eine neue Herausforderung.

Auch die Liebe braucht neue Impulse. Paare müssen sich also etwas einfallen lassen. Singles machen Eroberungen. Mut bringt Erfolg, Egoismus und Rücksichtslosigkeit müssen aber im Zaum gehalten werden. In der Liebe darf der Widder seinen Partner nicht überfahren. An Ostern und in der zweiten Aprilhälfte sind Kompromisse nötig.

Stiere stellen die Weichen neu
Entscheidende Monate für die Stiere stehen an. Die machtvolle Sonnenfinsternis am 30.4. steht im Stier: Es geht darum, sich neu auszurichten. Vielleicht eine neue Existenz oder ein neues Geschäft aufzubauen oder an einem neuen Ort Wurzeln schlagen. Das ist nicht nur einfach: Stiere müssen Grundsatz-Entscheidungen fällen und auf gewisse Dinge verzichten. Im April und Mai gibt es auch Widerstände und Rückschläge.

Ab dem 8. Juni kann der Stier neue Wege beschreiten. Entschädigt wird er aber schon vorher mit vielem, vor allem mit Unterstützung durch andere Menschen. Seine Freunde gehen mit ihm durch dick und dünn. Auch die Liebessterne beschenken den Stier grosszügig. Wunderbar stehen die  Liebessterne im April. Im Juni kann er gemeinsam Neues entdecken – oder als Single eine neue Liebe finden.

GEMISCHTE STERNE

Schützen bringen sich wieder ins Spiel
Jupiter und Mars stärken ab Mitte Mai den Tatendrang des Schützen. Nach einem allfälligen Durchhänger im April erwacht die Lebenslust. Der Schütze gibt dann richtig Gas und kann neue Aktivitätsfelder finden. In der Liebe kommt der Kick schon Anfang Mai. Schützen sind mutig und kreativ: in der Liebe, beim Sex und im Beruf.

Vorsichtig sein müssen sie im April und Mitte Juni. Zu viel Begeisterung kann Nachteile bringen, weil kritische Aspekte übersehen werden. Eine gründliche Prüfung hilft im finanziellen und geschäftlichen Bereich. Im privaten Bereich ist Abgrenzung wichtig, wenn alle etwas wollen. Der Schütze unterstützt andere Menschen grosszügig – aber es kann auch zu viel sein.

Jungfrauen sehnen sich nach etwas Neuem
Jungfrauen sind verunsichert, denn ihre Planung funktioniert nicht mehr wie gewohnt. Missverständnisse und Flüchtigkeitsfehler häufen sich oder die Jungfrau vergisst gar etwas! Das ist total atypisch für dieses extrem zuverlässige Sternzeichen. Der Grund: Die Jungfrau ist mit ihren Gedanken oder ihrem Herz anderswo.

Jupiter und Neptun wecken grosse Sehnsüchte. Wenn möglich sollte sie sich eine Auszeit oder eine Reise leisten. Auch bei der Arbeit ist die Jungfrau eventuell nicht mehr so motiviert. Sie braucht eine neue Lebensvision, möchte einen Traum verwirklichen. Tipp der Sterne: Herausfinden, welches der erste Schritt ist. Das Herz der Jungfrau ist weit offen – auch für eine neue Liebe. Doch festlegen mag sie sich im Moment nicht – oder sie wählt Partner, die sich nicht festlegen wollen.

Zwillinge kommen nicht zur Ruhe
Für die Zwillinge läuft es eigentlich recht flott, denn das Leben sorgt für Abwechslung, was der Zwilling liebt. Doch die berufliche Auslastung ist hoch und beeinträchtigt die Freizeit stark. Am 10. Mai wird auch noch Kommunikationsplanet Merkur in den Zwillingen rückläufig. Heisst: mehr Unklarheiten, Verzögerungen, Umwege, Mehraufwand.

Auch klärende Gespräche und berufliche Verhandlungen brauchen viel mehr Zeit. Verträge sollte der Zwilling nicht vor dem 8. Juni unterzeichnen! Bis dahin gibt es immer wieder Anpassungen. Die Liebe kommt da leider etwas zu kurz. Ausser der Zwilling nimmt sich aus dem Spiel und taucht mit seinem Schatz an einen Ort ohne W-Lan Anschluss ab. Zwillinge-Singles finden eher gute Freunde als eine neue Liebe.

Skorpione brauchen zuverlässige Partner
Skorpione müssen grosse Herausforderungen meistern, als Krisenmanager einspringen. Das kostet bis Mitte Mai sehr viel Kraft. Die Mondfinsternis vom 16. Mai könnte eine Grundsatz-Entscheidung bringen. Der Skorpion muss jetzt Druck abbauen und Verpflichtungen delegieren. Und: Er muss mit anderen zusammenspannen. Im Alleingang geht es nicht, weder beruflich noch privat. Unterstützung bekommt er von einem Stier oder einem Fisch.

Einen wundervollen Kontrast bieten die romantischen Liebessterne. Der Skorpion darf sich verzaubern lassen.  In der Liebe geht alles ohne Anstrengung – einem lustvollen Frühling steht nichts im Weg. Im Mai und Juni gibts angenehme Überraschungen im Multipack.

Waagen hängen in der Luft
Für die Waage ist im Moment vieles offen. Das bedeutet einerseits Freiraum, ist anderseits aber etwas unangenehm. Entweder weiss die Waage selber nicht, was sie will. Oder sie bekommt aus dem Umfeld keine klaren Antworten. Was tun? Neues ausprobieren! Nicht nur mit Gedanken spielen, sondern Erfahrungen sammeln.

In der Liebe lohnt es sich, aktiv zu werden. Als Single den ersten Schritt zu machen und selber zu wählen. Auch in einer Beziehung selber zu entscheiden und sich nicht immer anzupassen. Die Waage sollte mal etwas allein oder mit anderen machen. Im Beruf: Weiterbildung prüfen. Sich auf dem Stellenmarkt umsehen oder eine Veränderung am aktuellen Arbeitsplatz prüfen und Lohngespräche führen.

Generell gilt für die Waage: Mutiger werden und mehr dem Lustimpuls folgen.

TURBULENTE STERNE

Löwen müssen Blockaden lösen
Der Löwe muss seine Kräfte und vor allem seine Nerven schonen. Er muss Widerstände überwinden und Rückschläge meistern. Das stachelt seinen Ehrgeiz so richtig an. Doch genau sein Kampfgeist kann ihm jetzt zum Verhängnis werden. Es ist paradox: Je mehr er kämpft und sich anstrengt, desto mehr Widerstand kommt ihm entgegen.

Da hilft nur eines: Nachgeben, verzichten, sich zurückziehen. Innere Ruhe und inneren Frieden finden. Akzeptieren, was ist und Groll loslassen. Doch auch diese zähe Phase geht vorbei: Spätestens im Juni erwachen die Lebensgeister des Löwen wieder, und er findet zurück auf die Erfolgsspur. Die Liebessterne funkeln schon im Mai wieder heller.

Wassermänner stehen unter Druck
Für Wassermänner gilt die Durchhalteparole. Sie stehen seit einiger Zeit im Dauerstress. Entspannung zeichnet sich erst im Juni ab. Das Wichtigste ist deshalb, Prioritäten zu setzen, Ressourcen zu schonen und alles Überflüssige wegzulassen.

Und vor allem: Den Geist ruhigstellen. Immer wieder abschalten – sei es durch Meditation oder Bewegung, Sport. Ganz wichtig ist es auch Gespräche zu führen. Immer wieder. Auch wenn sie sich zwischendurch im Kreis drehen. Ausdauer und Dialogbereitschaft führen im Beruf zum Erfolg. Entspannung findet der Wassermann in der Liebe. Aber nur, wenn er auch Zeit für seinen Schatz hat. Wenn nicht, darf er immerhin auf Verständnis hoffen.

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 4. April 2022 13:37
aktualisiert: 4. April 2022 13:37