Ab Herbst 2023

UEFA führt Nations League auch für Frauen ein

3. November 2022, 12:06 Uhr
Die Schweizer Fussball-Nationalmannschaft der Frauen soll künftig an mehr wettbewerbsorientierten Länderspielen teilnehmen können. Unterschiede gibt es, gegenüber den Männern trotzdem und zwar bei den Olympia-Qualifikationen beispielsweise.
Anzeige

Der europäische Fussballverband UEFA führt auch für die Frauen-Nationalteams die Nations League ein. Auch die Frauen sollen mehr kompetitive Länderspiele bestreiten können.

Das neue Format mit EM-Qualifikation, WM-Qualifikation und Nations League soll ab Herbst 2023 gelten im Hinblick auf die EM der Frauen 2025.

Nations League und die Qualifikationen (EM/WM) sollen noch enger miteinander verstrickt sein als bei den Männern. So führt beispielsweise die Olympia-Qualifikation bei den Frauen über die Nations League.

(sda/roa)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 3. November 2022 12:06
aktualisiert: 3. November 2022 12:06