Abfahrt Gröden

Odermatts Podestserie gerissen – Kilde gewinnt

17. Dezember 2022, 13:10 Uhr
Nach zwölf Podestplätzen in Serie verpasst Marco Odermatt bei der Abfahrt in Gröden das Podest. Der Nidwaldner wird starker Sechster. Der Schnellste auf der Saslong war Aleksander Aamodt Kilde. Es ist bereits der dritte Abfahrtssieg in der laufenden Saison für den Norweger.
Marco Odermatt verpasst in Gröden den Sprung auf das Podest.
© Keystone / Gabriele Facciotti
Anzeige

Aleksander Kilde glückt in der zweiten Abfahrt in Val Gardena die Revanche. Der Norweger, am Donnerstag auf verkürzter Strecke nur Fünfter, gewinnt vom Originalstart vor dem Franzosen Johan Clarey (0,35 Sekunden zurück) und dem Italiener Mattia Casse (0,42 zurück).

Einmal mehr bester Schweizer Abfahrer war Marco Odermatt. Als Sechster verlor der Nidwaldner fast eine Sekunde auf den nun 17-fachen Weltcupsieger Kilde. Odermatt blieb in seinem achten Saisonrennen erstmals ohne Top-3-Platzierung.

Als zweitbester Schweizer folgte Beat Feuz mit über 1,5 Sekunden Rückstand. Der Abfahrts-Olympiasieger reihte sich nach 31 gestarteten Fahrern nur im 13. Rang ein. Niels Hintermann, im Vorjahr auf der Saslong als Dritter mit seinem ersten Abfahrts-Podestplatz, schied aus.

Hier gibts das Rennen zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 17. Dezember 2022 11:38
aktualisiert: 17. Dezember 2022 13:10