FCB - GC 5:1

GC hat gegen Basel keine Chance

11. September 2022, 19:01 Uhr
In der 8. Runde der Super League kam es zur Begegnung zwischen den Grasshoppers und dem FC Basel. Am Ende waren die Zürcher chancenlos und gingen mit nach zwei roten Karten komplett unter.
Gegen Basel hatten die Grasshoppers keine Chance.
© Keystone

Als die Hoppers Ayumu Seko und Noah Loosli (zehn Minuten nach seiner Einwechslung) wegen Fouls mit einer Gelb-roten beziehungsweise einer Roten Karte vom Platz gestellt wurden, war die Partie vor über 26'000 Zuschauern längst entschieden.

In der ersten Halbzeit hätten die Basler deutlicher in Führung gehen können oder müssen als nur mit 2:1. Bis dorthin erinnerte das Spiel an die Auftritte gegen Servette (1:1) und Lugano (0:2), als Basel ebenfalls vor eigenem Publikum eine klare Dominanz nicht umzusetzen wusste. Die Grasshoppers jedoch hielten nur zu Beginn der zweiten Halbzeit einigermassen gut mit. Vorher und nachher konnten sie nichts ausreichten.

Basels Trainer Alex Frei wechselte Jean-Kevin Augustin nach 58 Minuten ein, und keine Minute später traf der verletzt gewesene Franzose zum 3:1. Wenig später gelang ihm auf Foulpenalty das 4:1. Dan Ndoye, Andi Zeqiri und Wouter Burger waren die übrigen Basler Torschützen. Giotto Morandi hatte mit einem Foulpenalty zeitweilig zum 1:2 verkürzt.

Hier gibt es den Ticker zum Nachlesen.

zum gesamten Ticker

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 11. September 2022 16:15
aktualisiert: 11. September 2022 19:01
Anzeige