Sport

Ganz bitter: GC führt 4:1 – und hört dann auf, Fussball zu spielen

GC - Sion 4:4

Ganz bitter: GC führt 4:1 – und hört dann auf, Fussball zu spielen

08.10.2022, 20:22 Uhr
· Online seit 08.10.2022, 17:59 Uhr
Nach dem 1:1 im Stadtderby gegen den Erzrivalen FCZ wollte Giorgio Continis Mannschaft wieder einen Dreier einfahren. Im Letzigrund lief das Unterfangen auch lange gut – doch dann setzte Sion zu einer spektakulären Aufholjagd an.
Anzeige

1:4 lag Sion gegen GC eine Viertelstunde vor Spielschluss zurück. Dank drei Treffern innert neun Minuten nahmen die Walliser am Schluss aber doch noch einen Punkt mit nach Hause.

Als Hayao Kawabe in der 69. Minute auf 4:1 für die Grasshoppers erhöhte, schien das Spiel entschieden. Die Zürcher standen in der Defensive scheinbar sicher, die Gäste aus Sion hatten sich in der zweiten Halbzeit kaum mehr Chancen erspielt.

Drei Treffer innert neun Minuten

Dann brachte Luca Zuffi in der 75. Minute die Hoffnung zurück und sieben Minute später sorgte Mario Balotelli, dessen Schuss von einem Verteidiger abgelenkt wurde, mit seinem zweiten Saisontreffer für den Anschluss.

Das verunsicherte GC kam ins Zittern und die Sittener rannten an. Schliesslich war es Giovanni Sio, der nach einem Eckball zum 4:4 ausglich. Die drei Sion-Treffer fielen innert neun Minuten und wurden von Spielern erzielt, die zu Beginn oder im Verlauf der zweiten Halbzeit eingewechselt worden waren.

Im bisher torreichsten Spiel der Super-League-Saison waren noch keine acht Minuten gespielt, als GC bereits mit 2:0 führte. Das auf Standardsituationen anfällige Sion wurde zweimal per Freistoss bezwungen.

GC bleibt zuhause unbezwungen

Erst verwandelte Tsiy Ndenge direkt, dann kam Guilherme Schettino gerade noch vor Sion-Goalie Heinz Lindner an den Ball und erzielte sein erstes Meisterschaftstor. Auf den Anschlusstreffer von Sion in der 35. Minute wusste GC prompt eine Antwort und stellte den Vorsprung von zwei Treffern nur zwei Minuten später wieder her.

Nach dem zweiten Unentschieden zwischen den beiden Teams bleibt GC im eigenen Stadion zwar unbezwungen, dennoch war die Enttäuschung über den verpassten Sieg gross.

(sda/mhe)

Den Ticker gibts hier zum Nachlesen:

veröffentlicht: 8. Oktober 2022 17:59
aktualisiert: 8. Oktober 2022 20:22
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch