Deutschland

Union Berlin nach Kanterniederlage nicht mehr Leader

6. November 2022, 19:26 Uhr
Union Berlin bezieht in der 13. Runde der Bundesliga eine deftige Niederlage und ist die Tabellenführung los.
Urs Fischer sieht, wie seine sonst so stabile Hintermannschaft in der zweiten Halbzeit auseinanderbricht.
© KEYSTONE/Deutsche Presse-Agentur GmbH/Andreas Gora
Anzeige

Die Überraschungsmannschaft von Trainer Urs Fischer kassierte bei Bayer Leverkusen ein 0:5 und musste den Serienmeister Bayern München passieren lassen.

Berlins zuvor so stabile Hintermannschaft brach nach torloser erster Halbzeit plötzlich auseinander. Die Treffer erzielten der ehemalige Unioner Robert Andrich, Doppeltorschütze Moussa Diaby, Adam Hlozek und Mitchel Bakker innerhalb einer halben Stunde. Der für den verletzten Stammgoalie Frederik Rönnow in die Startelf gerutschte Lennart Grill trug mit einem Fehler vor dem 2:0 seinen Teil zur Niederlage bei.

Für die Unioner, die unter der Woche die K.o.-Phase der Europa League erreichten, war es die zweite Niederlage in den letzten drei Ligapartien. Weil Freiburg sein Sonntagsspiel gegen Köln 2:0 gewann, liegen die Berliner eine Runde vor der WM-Pause nur noch im 3. Rang.

Unions Entzauberung könnte für Leverkusen ein Befreiungsschlag sein. Die Mannschaft lag vor dem Spieltag mit mikrigen neun Punkten auf einem Abstiegsplatz, wurde vor der Saison aber hoch gehandelt. Für Trainer Xabi Alonso, der auf den entlassenen Gerardo Seoane folgte, war es der zweite Sieg im achten Pflichtspiel.

Telegramme und Rangliste

Leverkusen - Union Berlin 5:0 (0:0). - Tore: 46. Andrich 1:0. 56. Diaby 2:0. 58. Diaby 3:0. 68. Hlozek 4:0. 76. Bakker 5:0.

Freiburg - Köln 2:0 (0:0). - Tore: 53. Jeong 1:0. 64. Gregoritsch 2:0.

Rangliste: 1. Bayern München 13/28 (41:12). 2. SC Freiburg 13/27 (20:13). 3. Union Berlin 13/26 (21:14). 4. Borussia Dortmund 13/25 (23:15). 5. Eintracht Frankfurt 13/23 (27:21). 6. RB Leipzig 13/22 (25:19). 7. Werder Bremen 13/21 (23:19). 8. Borussia Mönchengladbach 13/19 (23:20). 9. Hoffenheim 13/18 (19:16). 10. Mainz 05 13/18 (18:22). 11. Wolfsburg 13/17 (20:19). 12. 1. FC Köln 13/17 (20:25). 13. Augsburg 13/14 (16:23). 14. Bayer Leverkusen 13/12 (21:25). 15. Hertha Berlin 13/11 (16:20). 16. VfB Stuttgart 13/11 (16:24). 17. Bochum 13/7 (11:35). 18. Schalke 04 13/6 (12:30).

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. November 2022 19:27
aktualisiert: 6. November 2022 19:27