Sport
Fussball

Unglaublich! Kawabe schiesst GC in der 94. Minute ins Glück

GC - Basel 1:0

Unglaublich! Kawabe schiesst GC in der 94. Minute ins Glück

04.02.2023, 20:23 Uhr
· Online seit 01.02.2023, 19:39 Uhr
In einer umkämpften Partie musste sich GC lange gedulden, bis Zählbares heraussprang – sehr lange. Doch das Warten sollte sich lohnen: Dank einem Patzer von FCB-Torhüter Hitz sichern sich die Hoppers den Sieg in der Nachspielzeit.
Anzeige

Ein Ausflug von Basel-Goalie Marwin Hitz machte den Erfolg der Zürcher möglich. Dem 35-Jährigen missglückte ein Klärungsversuch ausserhalb des Strafraums komplett. Der Ball landete bei Hayao Kawabe, der aus weiter Distanz den Ball im Netz unterbrachte. Ein Ende mit Schrecken für die Gäste aus Basel, die davor auf den Siegtreffer gedrückt hatten, jedoch immer wieder am starken GC-Goalie André Moreira gescheitert waren.

Insgesamt blieb Basel, das seit vier Meisterschaftsspielen auf einen Sieg wartet, bereits zum achten Mal in dieser Saison ohne Treffer. Eine Bilanz, welche die Unzulänglichkeiten in der Offensive unterstreicht. Neben den Möglichkeiten in der wilden Schlussphase hatte Michael Lang in der 51. Minute die goldene Gelegenheit: Nach einem Abpraller schloss der Verteidiger aus wenigen Metern ab, sah den Ball jedoch von Moreira abgewehrt.

GC gelingt zwei Siege in Folge gegen Basel

GC, das in der ersten Hälfte offensiv praktisch gar nicht aufgetreten war, kam in der zweiten Halbzeit immerhin zu einigen Chancen. So ging in der 68. Minute Petar Pusic im Strafraum komplett vergessen. Sein Direktschuss flog jedoch weit über das Tor.

Für Basel war es eine Art Déjà-vu. Bereits im November, im letzten Spiel vor der WM-Pause, verlor der FCB trotz Chancenplus 0:1 gegen GC. Somit haben die Zürcher in der Meisterschaft erstmals seit April 2010 wieder zweimal in Folge gegen Basel gewonnen. Bis zum Heimsieg vor der Winterpause holte GC gegen Basel in elf Heimspielen am Stück nur einen Punkt (0:0 im September 2017).

Der Ticker zum Nachlesen:

veröffentlicht: 1. Februar 2023 19:39
aktualisiert: 4. Februar 2023 20:23
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch