Sport
Fussball

Super League: GC gewinnt trotz Platzverweis gegen den FC Basel

Super League

Trotz Platzverweis: GC verteidigt Pausenführung gegen Basel und gewinnt 2:1

17.02.2024, 22:38 Uhr
· Online seit 17.02.2024, 20:11 Uhr
Basel bleibt für die Grasshoppers ein willkommener Gegner. Die Zürcher entscheiden auch das dritte Saisonduell für sich und gewinnen daheim 2:1.
Anzeige

Die Basler agierten offensiv lange träge. Dann kam die 77. Minute, in der GC-Verteidiger Dirk Abels zum zweiten Mal innert 80 Sekunden die Gelbe Karte sah und vom Platz gestellt wurde. In Überzahl fassten die Gäste nochmals Mut und versuchten, die nächste Niederlage gegen die Grasshoppers abzuwenden. Mohamed Dräger und Jean-Kévin Augustin scheiterten mit ihren Abschlüssen jedoch an der Querstange. Mehr brachte der FCB nicht zustande.

Ein Unentschieden wäre aufgrund der insgesamt bescheidenen Leistung allerdings auch schmeichelhaft gewesen. Hinzu kam, dass der Platzverweis gegen Abels streng gepfiffen war. So kam GC nach zuletzt zwei Niederlagen in den Zürcher Derbys zu einem wichtigen Sieg, dank dem Basel in der Tabelle überholt werden konnte. Mit je 28 Punkten belegen die Teams die Ränge 9 und 10.

Morandi mit Tor und Vorlage

Als Matchwinner durfte sich Giotto Morandi feiern lassen. In der 29. Minute enteilte er der FCB-Verteidigung und passte mustergültig auf den mitgelaufenen Francis Momoh, der in der Mitte bloss noch einzuschieben brauchte. Sieben Minuten später verwertete Morandi einen Penalty, den Finn van Breemen mit einem ungeschickten Einsteigen gegen Bradley Fink verursacht hatte.

Basel antwortete kurz darauf in Person von Ex-Hopper Dominik Schmid, der sein erstes Pflichtspiel-Tor für den FCB schoss. Dabei sollte es jedoch bleiben.

Hier gibts den Ticker zum Nachlesen

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

(sda)

veröffentlicht: 17. Februar 2024 20:11
aktualisiert: 17. Februar 2024 22:38
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch