Sport
Fussball

Manchester schmeisst Ronaldo wegen Trotzreaktion aus dem Kader

Premier League

Manchester schmeisst Ronaldo wegen Trotzreaktion aus dem Kader

· Online seit 20.10.2022, 19:57 Uhr
Noch vor Abpfiff des Spiels hat sich Cristiano-Ronaldo in die Umkleide verzogen. Der Club zieht daraus seine Konsequenzen und streicht ihn für das Spiel gegen Chelsea am Samstag aus dem Kader.
Anzeige

«So nicht mein Lieber», hat sich Manchester United wohl gedacht, als sich Fussball-Superstar Cristiano Ronaldo vorzeitig vom Spielfeldrand verabschiedete. Noch vor Abpfiff des Spiels gegen Tottenham, das die Red Devils 2:0 gewannen, verliess der 37-Jährige die Bank.

Ist das eine Trotzreaktion von Seiten des Portugiesen? Denn eigentlich hätte er den Verein verlassen wollen, man liess ihn aber nicht. Der ehemalige Nati-Spieler Englands und TV-Experte Gary Lineker stinkt Ronaldos Aktion: «Es tut mir leid, aber das ist nicht zu akzeptieren, das ist so armselig.»

Ob Ronaldo zusätzlich zur Sperrung mit einer Strafe zu rechnen hat, liess Cheftrainer Erik ten-Haag noch offen. Für das Spiel gegen Chelsea am kommenden Samstag ist er auf jeden Fall schon Mal gesperrt.

(roa)

veröffentlicht: 20. Oktober 2022 19:57
aktualisiert: 20. Oktober 2022 19:57
Quelle: Today-Zentralredaktion

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch