Sport
Fussball

Kein Sieg, aber auch keine Niederlage des FC Basel

Conference League

Kein Sieg, aber auch keine Niederlage des FC Basel

14.04.2023, 06:17 Uhr
· Online seit 14.04.2023, 06:04 Uhr
Der FC Basel kann in der Conference League weiter mit dem Halbfinal-Einzug liebäugeln. Er verpasst im Hinspiel gegen Nice zwar den Heimsieg, erkämpft sich aber immerhin ein 2:2.
Anzeige

Basel erringt gegen Nizza ein 2:2, das ihn mit Blick auf das Rückspiel in einer Woche in Südfrankreich bestärkt. «Nice bleibt der Favorit, aber alles ist offen», sagt Interimscoach Heiko Vogel.

Doppeltorschütze Amdouni

Er sei sehr zufrieden, befand Vogel im Nachgang an die starke Leistung seiner Mannschaft im St.-Jakob-Park, die auch in einem Sieg hätte münden können. «Zeki Amdouni verdient ein Lob - für seine zwei Tore und dafür, dass er die Mannschaft auch in der Rückwärtsbewegung unterstützt. Aber heute war das vor allem eine gute Mannschaftsleistung.»

Michael Lang, der am Dienstag seinen auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert hat und gegen Nice die Flanke zum 2:2 schlug, sprach von einem «gelungenen Abend mit nicht ganz zufriedenstellendem Resultat».

Knapp am Sieg vorbei

Vor 21'277 Zuschauern brachte Amdouni die Gastgeber im St.-Jakob-Park nach einem Foul von Jean-Clair Todibo an Dan Ndoye vom Penaltypunkt so souverän wie verdient in Führung. Mehrmals hatte der FCB auch zuvor schon erstaunlich viel Raum vorgefunden in der gegnerischen Platzhälfte, mehrmals wurde der indisponierte Ayoub Amraoui vom schnellen Ndoye überlaufen und abgehängt. Erst nach einer halben Stunde kam durch einen leicht verzogenen Schuss des überraschend offensiv das erste offensive Lebenszeichen von Nice, das dann aber zweimal eiskalt zuschlug.

In der zweiten Halbzeit tat sich der FCB, der hinten mit einer Dreierkette inklusive dem nach innen gerückten Michael Lang und vorne dem Doppelsturm Andi Zeqiri/Zeki Amdouni auflief, zunächst schwerer. Doch einmal mehr steckte die Mannschaft im europäischen Schaufenster nicht auf und wurde dafür belohnt. In der Nachspielzeit hätte Ndoye sogar noch den Siegtreffer erzielt, wäre Kasper Schmeichel beim platzierten Flachschuss nicht zur Stelle gewesen.

Schwieriges Unterfangen

Schreibt der FC Basel am nächsten Donnerstag mit dem zweiten Vorstoss in einen Europacup-Halbfinal seine nächste europäische Erfolgsgeschichte? Der Glaube bei Spielern und Trainer ist da, zumal sich Nice in jüngster Zeit gegen tiefer stehende Mannschaften wiederholt schwergetan hat. Gegen die Liga-Underdogs Auxerre und Lorient kamen die Südfranzosen zuletzt zuhause nicht über Unentschieden hinaus, wie auch auswärts bei Angers und Nantes.

Doch die Basler sollten das nationale Geschehen nicht aus den Augen verlieren. Dort stehen die überwiegend bescheidenen Auftritte im Kontrast zu den Glanzmomenten im europäischen Schaufenster. In der Super League liegt die Mannschaft neun Runden vor Schluss im 6. Rang und kämpft um einen Platz im europäischen Geschäft. Am Sonntag kommt es im Joggeli zur Neuauflage des klar verlorenen Cup-Halbfinals (2:4) gegen die Young Boys.

(sda/rst)

veröffentlicht: 14. April 2023 06:04
aktualisiert: 14. April 2023 06:17
Quelle: BärnToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch