Paukenschlag bei GC

Grasshoppers trennen sich von CEO Berisha und Sportchef Olofinjana

20. Juni 2022, 14:45 Uhr
Die Grasshoppers haben in gegenseitigem Einvernehmen die Verträge mit CEO Jimmy Berisha und Sportchef Seyi Olofinjana aufgelöst. Dies vermeldet der Stadtzürcher Club am Montagnachmittag.
Der bisherige GC-CEO Jimmy Berisha.
© Imago

GC trennt sich wenige Tage nach Trainingsbeginn von zwei seiner Geschäftsführungs-Mitgliedern. Per sofort sind Jimmy Berisha und Seyi Olofinjana nicht mehr CEO beziehungsweise Technischer Direktor der Hoppers, wie der Verein in einer Medienmitteilung schriebt.

Zukunft wurde unterschiedlich aufgefasst

In den vergangenen Wochen seien intensive Gespräche über die Zukunft des Clubs geführt worden, so der Verein. In diesen offenen und fairen Gesprächen seien die Parteien zu der gemeinsamen Entscheidung gelangt, in Zukunft getrennte Wege zu gehen.

Auch Sportchef Seyi Olofinjana muss den Stuhl räumen.

© Imago

«Als Club mit grossem Erbe und ambitionierten Visionen muss es unser Anspruch sein, diesen kontinuierlich voranzubringen und uns selbst regelmässig herauszufordern", wird GC-Präsident Sky Sun zitiert. Nach den offenen Gesprächen und angesichts der unterschiedlichen Auffassungen über die zukünftige Ausrichtung des Clubs sei klar gewesen, dass ein Wechsel im Führungsteam unumgänglich sei.

Sun übernimmt ad interim

Für die gemeinsame Zusammenarbeit bedankt sich Sun bei Berisha und Olofinjana. Beide hätten einen wichtigen Beitrag für den Club geleistet und GC durch ein wichtiges Kapitel seiner Geschichte geführt.

Der neue Sportdirektor wird in den kommenden Tagen ernannt. Präsident Sun übernimmt interimistisch die Rolle und Aufgaben des CEO und wird dabei von den Mitgliedern der Geschäftsleitung unterstützt.

(mhe)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 20. Juni 2022 14:32
aktualisiert: 20. Juni 2022 14:45
Anzeige