Sport
Fussball

FC Winterthur verliert trotz grösster Anstrengung gegen Basel

FCB - FCW 3:1

FC Winterthur verliert trotz grösster Anstrengung gegen Basel

23.10.2022, 20:16 Uhr
· Online seit 23.10.2022, 14:13 Uhr
Vier Spiele lang hatte der Aufsteiger aufgetrumpft. Mit drei Siegen und einem Unentschieden und nur einem Gegentor löste sich der FCW vom Schlusslicht Zürich. Gegen die Basler konnten sich die Winterthurer aber nicht durchsetzen.
Anzeige

Der FC Basel findet nach der ungenügenden Torproduktion der letzten Wochen zum Toreschiessen zurück. Die Basler gewinnen im St.-Jakob-Park gegen Aufsteiger Winterthur 3:1.

Während mehr als 270 Minuten hatte der FC Basel in der Meisterschaft nicht mehr getroffen. Die Basler mussten sich darauf einstellen, dass sie auch gegen Winterthur den Sieg mühevoll würden erzwingen müssen - zumal «Winti» bei seinen drei Siegen gegen Sion (zweimal) und GC sowie dem Remis gegen Zürich in den letzten vier Spielen nur gerade ein Gegentor hinnahm.

FCW erst am Ende mit Ergebniskosmetik

Aber entgegen allen Vermutungen stand es im St.-Jakob-Park nach acht Minuten 2:0. Doppeltorschütze war keiner aus Basels hochgelobter Offensive, sondern Innenverteidiger Arnau Comas. Der Spanier war in Winterthurs Strafraum einmal mit dem rechten Fuss und einmal mit dem Kopf im richtigen Moment zu Stelle. Beide Tore bereitete Darian Males mit Cornerflanken vor. Der tolle Start in den schwierigen Match war auch für Basels Trainer etwas ungewohnt Erfreuliches, nachdem er zuletzt in vielen Spielen der Rotblauen hatte leiden müssen. Bradley Fink erlöste den Trainer mit seinem 3:0 früh in der zweiten Halbzeit endgültig. Der eingewechselte Stephan Seiler verkürzte erst in der Nachspielzeit.

Comas hatte Glück, dass er nicht mit der zweiten Gelben Karte vom Platz gestellt wurde. Frei wechselte ihn in der Pause folgerichtig aus. Aber für das Schlagerspiel in Bern gegen die Young Boys vom nächsten Sonntag wird er nach nunmehr vier Verwarnungen gesperrt sein.

Winterthur spielte nach dem 0:2 gut mit und zeigte verschiedene schöne Angriffe, während die Basler trotz viel Ballbesitz lange Zeit mit dem Spielaufbau Mühe hatten.

(sda)

Der Ticker zum Nachlesen:

veröffentlicht: 23. Oktober 2022 14:13
aktualisiert: 23. Oktober 2022 20:16
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch