Sport
Fussball

Die Grasshoppers befreien sich gegen Lausanne-Ouchy

GC – Ouchy 5:2

Die Grasshoppers befreien sich gegen Lausanne-Ouchy

13.11.2023, 00:19 Uhr
· Online seit 12.11.2023, 14:08 Uhr
Den Grasshoppers gelingt im Kellerduell gegen Stade Lausanne-Ouchy mit einem 5:2-Heimsieg ein kleiner Befreiungsschlag. Francis Momoh trifft bei seinem Comeback dreimal.

Quelle: Das ist der Sportsonntag mit FCZ, GC und Wendy Holdener / TeleZüri / 12.11.2023

Anzeige

Momoh, der nach erneuter sechswöchiger Verletzungspause zum ersten Mal wieder auflief und seine ersten Tore seit 14 Monaten erzielte, verwandelte zuerst innert zwei Minuten ein 0:1 in ein 2:1 (26./28.) und erhöhte zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 5:1. Die weiteren Torschützen auf Seiten der Zürcher waren Awer Mabil und Tsiy Ndenge. Für Lausanne-Ouchy, das zum zweiten Mal in Folge fünf Tore kassierte, hatte Giovani Bamba in der dritten Minute zur Führung und Liridon Mulaj nach 75 Minuten zum 2:5 getroffen.

Dass die Hoppers gegen den zwischenzeitlich inferioren Gegner gar noch zu Kabinettstücken würden ansetzen können, zeichnete sich zu Beginn der Partie nicht ab. Ouchys frühe Führung entsprach dem Geschehen in der Anfangsphase, in welchem das Heimteam mit den schwierigen Bedingungen im Dauerregen mehr Mühe bekundete. Nachdem sich Pascal Schürpf in der 19. Minute angeschlagen hatte auswechseln müssen, machten Momoh, Mabil und Ndenge aber aus dem 0:1 bis zur Pause innert 18 Minuten ein 4:1.

Mit nun 14 Punkten aus 14 Spielen verkürzten die Grasshoppers den Rückstand auf den 6. Platz, der im neuen Modus zum Einzug in die Finalrunde berechtigt, auf drei Punkte. Allzu viel sollten sich die Zürcher aufgrund der guten Perspektive aber nicht einbilden: 2018/19 standen sie in ihrer bislang schlechtesten Saison in der Super-League-Historie nach 14 Runden ebenfalls bei 14 Punkten, am Ende stiegen sie ab.

(sda/osc)

Der Ticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

veröffentlicht: 12. November 2023 14:08
aktualisiert: 13. November 2023 00:19
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch