Challenge League

Boris Smiljanic übernimmt in Aarau

3. November 2022, 12:08 Uhr
Zwei Tage nach der Freistellung von Trainer Stephan Keller findet der FC Aarau den Nachfolger. Boris Smiljanic übernimmt die Verantwortung für die Challenge-League-Mannschaft.
Boris Smiljanic verliess zuletzt im Februar 2022 aus freien Stücken den FC Basel, als sein Chef Patrick Rahmen entlassen wurde
© KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI
Anzeige

Boris Smiljanic (46), ein Aargauer, begann seine Trainer-Karriere im Nachwuchs der Grasshoppers (bis U21). Von 2017 bis 2019 arbeitete er für den FC Schaffhausen, der er zuerst bis auf Platz 2 in der Challenge League führte, ehe er im Februar 2019 nach einer Krise entlassen wurde. Zuletzt arbeitete Smiljanic Anfang 2022 während zwei Monaten als Assistent von Patrick Rahmen für den FC Basel.

Assistiert wird Smiljanic vorerst interimistisch bis zur Winterpause von Ranko Jakovljevic und dem bestehenden Staff.

In seiner Aktivkarriere zählte Smiljanic als Innenverteidiger zu den erfolgreichsten Spielern des Landes. Mit den Grasshoppers und später mit dem FC Basel gewann er insgesamt sechs Meistertitel und dreimal den Cup.

Quelle: sda
veröffentlicht: 3. November 2022 12:08
aktualisiert: 3. November 2022 12:08