Sport
Fussball

Auftakt geglückt: Aufsteiger Winti holt gegen Basel einen Punkt

FCW - FCB 1:1

Auftakt geglückt: Aufsteiger Winti holt gegen Basel einen Punkt

17.07.2022, 00:32 Uhr
· Online seit 16.07.2022, 20:07 Uhr
Mit dem Spiel gegen den FC Basel startet der FC Winterthur gleich mit einem Knüller in die Super-League-Saison. Der FCW spielte von Beginn an stark auf und rang dem FCB ein Remis ab. Alles in allem zeigten die Winterthurer ein tolles Comeback im Fussball-Oberhaus.

Quelle: ZüriToday / Jonathan Schoeffel

Anzeige

Der FC Winterthur verdient sich für seine erste Partie im Oberhaus seit der Saison 1984/85 eine Ehrenmeldung. «Winti» ringt dem Titelanwärter Basel auf der vollen Schützenwiese ein 1:1 ab.

Saison-Auftaktspiele gegen einen Aufsteiger waren für den FC Basel schon in früheren Jahren harzige Angelegenheiten gewesen. Und so sollte es auch am Samstag sein. Die erste Partie in der obersten Schweizer Liga seit mehr als 37 Jahren hätte für die Mannschaft von Trainer Bruno Berner nicht besser beginnen können. Nach weniger als drei Minuten nutzte Stürmer Samir Ramizi ein steiles Zuspiel von Roman Buess, um Andy Pelmard und Goalie Marwin Hitz auszuspielen und das Führungstor zu erzielen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit musste Hitz mehrfach gute Paraden zeigen, um einen klareren Rückstand zu verhindern. Nach Basels Ausgleich durch einen tollen Schuss des Defensivspielers Wouter Burger nach einem Doppelpass mit Zeki Amdouni hatte Winterthur nach 77 Minuten die mit Abstand beste Chance auf das Siegestor. Matteo Di Giusto umkurvte Goalie Hitz nach einem schweren Bock von Innenverteidiger Nasser Djiga. Di Matteo hatte das leere Tor vor sich, aber er liess sich von Michael Lang in letzter Sekunden den Ball vom Fuss wegschlagen.

Über das ganze Spiel gesehen, wäre ein Winterthurer Erfolg, als so überraschend er gewertet worden wäre, vor vollem Haus (8400 Zuschauende) verdient gewesen.

(sda)

Hier gibts den Ticker zum Nachlesen:

zum gesamten Ticker

veröffentlicht: 16. Juli 2022 20:07
aktualisiert: 17. Juli 2022 00:32
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige
zueritoday@chmedia.ch