GP Silverstone

Formel-1-Fahrer Zhou übersteht Horror-Crash

3. Juli 2022, 18:15 Uhr
Der Grand Prix von Grossbritannien in Silverstone musste kurz nach dem Start unterbrochen werden. Grund war eine heftige Kollision im hinteren Teil des Fahrerfeldes, welche für den Chinesen Zhou Guanyu im Alfa Romeo tödlich hätte enden können.
Alfa-Romeo-Fahrer Zhou crashte am Sonntagnachmittag, zog sich aber keine grösseren Verletzungen zu.
© Twitter/Screenshot
Anzeige

Kaum waren die 20 Fahrer gestartet, erschien bereits die «Red Flag». Der GP von Silverstone wurde noch in der allerersten Kurve sofort unterbrochen. Grund war eine heftige Kollision im hinteren Teil des Fahrerfeldes, in die der Chinese Zhou Guanyu im Alfa Romeo, George Russell im Mercedes, Alexander Albon im Williams, Esteban Ocon im Alpine und Pierre Gasly im AlphaTauri involviert waren.

Ursache des Zwischenfalls war die Szene, in der Gasly sich zwischen Russell und Zhou durchzwängen wollte, dabei aber den Mercedes traf, der danach mit dem Alfa Romeo kollidierte. Das Auto mit Zhou hob ab, schlitterte kopfüber viele Meter weit, flog über den Reifenstapel und kam nach mehreren Überschlägen in einem Zaun zum Stillstand.

Zhou wurde für erste Untersuchungen in die Klinik an der Strecke gebracht. Die Teamleitung von Alfa Romeo konnte bald Entwarnung geben: Der Chinese hatte Glück im Unglück; er blieb von gravierenden Verletzungen verschont. Das Rennen konnte schliesslich nach längerem Unterbruch nochmals gestartet werden.

(mhe/sda)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 3. Juli 2022 18:15
aktualisiert: 3. Juli 2022 18:15