Challenge League

FC Winterthur fährt viertes Unentschieden in Serie ein

9. Mai 2022, 23:05 Uhr
Aufstiegsaspirant Winterthur schwächelt weiter. Das Team von Alex Frei stolpert in Wil. Gegen den Tabellen-Achten aus der Ostschweiz reicht es nur für ein 1:1. Der FC Aarau macht hingegen seine Hausaufgaben und zieht an der Tabellenspitze davon.
Roman Buess, Stürmer der FC Winterthur (24.04.2022)
© KEYSTONE/Laurent Gillieron

Der FC Winterthur drückte in Wil in der Schlussphase auf den Siegtreffer. An Chancen mangelte es der Mannschaft von Alex Frei, der mit acht neuen Spielern im Vergleich zum 2:2 gegen Thun in die Partie ging, gegen dessen ehemaligen Arbeitgeber nicht. Vorab der umstrittene Platzverweis gegen Kastrijot Ndau in der 71. Minute verhalf den Eulachtädtern zu einem deutlichen Übergewicht, nachdem sie in der ersten Hälfte durch einen Kopfball ins eigene Tor durch Granit Lekaj in Rückstand geraten und kurz nach der Pause dank eines souverän verwandelten Penaltys von Roberto Alves zum Ausgleich gekommen waren.

Viertes Unentschieden für Winti in Folge

Weder Roman Buess noch Gabriel Isik konnten den starken Marvin Keller im Tor der Wiler in der Schlussphase überwinden. Nach dem vierten Unentschieden in Serie muss Winterthur den FC Aarau an der Tabellenspitze ziehen lassen. Die Aarauer besiegten Lausanne-Ouchy mit 2:1 und liegen nun 3 Punkte vor dem FCW. Schaffhausen kann am Dienstag mit einem Sieg in Thun mit Aarau an der Spitze gleichziehen. Der FC Winterthur bekommt es in den letzten zwei Runden zuhause mit Xamax und auswärts mit Tabellenschlusslicht Kriens zu tun.

(jos/sda)

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 9. Mai 2022 23:05
aktualisiert: 9. Mai 2022 23:05
Anzeige