Kloten - Fribourg 2:3

Kloten verliert erstes Spiel im 2023 in der Verlängerung

2. Januar 2023, 18:31 Uhr
Das erste Spiel im neuen Jahr bestritt der EHC Kloten zu Hause. Der Gegner auf dem Eis hiess Fribourg, der Sieger am Ende ebenfalls. Dominierten die Klotener das Spiel noch im ersten Drittel, verloren sie immer mehr die Oberhand.

Quelle: MySports

Anzeige

Fribourg-Gottéron baute seine Siegesserie in extremis auf vier Spiele aus. In Kloten setzten sich die Freiburger nach einem 0:2-Rückstand 3:2 nach Verlängerung durch. 38 Sekunden vor dem Ende der Overtime verhinderte Verteidiger Benoît Jecker mit seinem dritten Saisontor ein Penaltyschiessen zwischen den Tabellennachbarn.

Die Nummer 2 der letztjährigen Qualifikation hatte in der Woche vor Weihnachten mit dem Maximum von neun Punkten aus drei Partien eine Aufholjagd gestartet, verschlief dann aber den Start ins neue Jahr völlig. Dank zwei Treffern von PostFinance-Topskorer Jonathan Ang führte der Aufsteiger Kloten bereits nach 18 Minuten 2:0. Erst im Schlussdrittel gelang durch Julien Sprunger und Christoph Bertschy - zweieinhalb Minuten vor Schluss im Powerplay - der Ausgleich. (sda)

Hier gibts den Ticker zum Nachlesen:

Quelle: ZüriToday
veröffentlicht: 2. Januar 2023 15:42
aktualisiert: 2. Januar 2023 18:31